Kanal und neue Straße für Telfer Ortsteil Bairbach

Bürgermeister Christian Härting und die zuständigen Fachleute des Bauamts und der GWT präsentierten den Bewohnerinnen und Bewohnern von Bairbach die erste Entwurfsplanung.
  • Bürgermeister Christian Härting und die zuständigen Fachleute des Bauamts und der GWT präsentierten den Bewohnerinnen und Bewohnern von Bairbach die erste Entwurfsplanung.
  • Foto: MG Telfs/Dietrich
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS. Bairbach ist der letzte Telfer Ortsteil, der noch nicht ans öffentliche Kanalnetz angeschlossen ist. Die Abwässer werden zum Großteil noch in Sickergruben entsorgt. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben ist nun ein großangelegtes Kanalisierungsprojekt in Planung. Im Zuge dieser Arbeiten soll auch gleich die Straße im Weiler, die bedenkliche Engstellen aufweist, verbreitert und teilweise neu angelegt werden.

Bürgermeister Christian Härting und die zuständigen Spezialisten des Bauamts und der Gemeindewerke präsentierten die erste Entwurfsplanung in der öffentlichen Versammlung, zu der sich zahlreiche Bairbacherinnen und Bairbacher eingefunden hatten. Es sollen zwei getrennte Kanalsysteme – für Schmutz- und für Oberflächenwässer – entstehen. Die erheblichen Kosten dafür die Gemeinde, die Zuleitungen vom jeweiligen Haus zum öffentlichen Kanal sind Sache des Grundeigentümers, der aber selbstverständlich von der Gemeinde beraten und betreut wird. Auch ein Retentionsbecken für die Oberflächenwässer soll gebaut werden.

Die Straße zu den Bairbacher Häusern, die zum Teil nur 3,2 Meter breit ist, soll auf 4,5 Meter verbreitert werden, so dass zwei Pkw problemlos aneinander vorbeikommen. Dieses Maß ist nicht nur im Hinblick auf den Anrainerverkehr, sondern auch auf Müllentsorgung und Schneeräumung notwendig.
Man rechnet damit, dass die Verhandlungen für die nötigen Grundablösen und Grundtransaktionen zwar kompliziert, aber durchaus lösbar sein werden. Diesen Eindruck bestätigten die Reaktionen und Wortmeldungen der Versammlungsteilnehmer, die dem Vorhaben offenbar durchwegs interessiert und aufgeschlossen gegenüberstehen.
Zum geplanten Ablauf des Projekts teilte Bauamtsleiter DI Andreas Kluibenschedl folgenden „Fahrplan“ mit: Als erstes müssen die Grenzverhandlungen als Grundlage für die Arrondierungen über die Bühne gehen, dann folgt die Detailplanung. 2019 will man die Pläne einreichen. Wenn alles klappt wird 2020 mit den Arbeiten begonnen.
(Quelle: telfs.at)

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen