12.06.2013, 06:45 Uhr

Ehre wem Ehre gebührt

Dieter Ennemoser (Mitte) mit dem neuen Ennemoser Quartett - Eine Ehre für den Musikliebhaber

Geigenbauer und Akustikforscher Dieter Ennemoser geehrt

FLAURLING (hama). Im Rahmen des Premierenkonzertes vom Neuen Ennemoser Quartett im restaurierten Rosstall beim Mugeler in Flaurling, wurde Dieter Ennemoser als erster zum Ehrenmitglied des Kulturvereins ernannt. „Danke an den Kulturverein und auch an das Neue Ennemoser Quartett. Ich schäme mich fast für diese Ehre“, kannte die Freude keine Grenzen, und es schien fast so als würden ihm Freudentränen in den Augen stehen. „Ich bin in meinem Herzen gerührt, dass jemand zu meiner Arbeit und zu mir steht, und sich öffentlich so nennt“, erging eine Dankesrede an das neu gebildete Quartett, welches in seiner Grundbesetzung bereits vor mehr als 30 Jahren musizierte.

Konzert mit Instrumenten Ennemoser’s


Alle vier eingesetzten Instrumente (2 Violinen, Viola, Violoncello) stammten aus der Werkstatt des Perfektionisten, dem auch David Alexander Arroyabe (1. Violine) Rosen streute: „Seine Erfindungen werden noch in vielen Bereichen wie der Medizin Anwendung finden. Dieter ist ein Mensch dem man die Anerkennung gönnt. Er hatte es nicht leicht in seinem Leben“, sprach Arroyabe die Zeit an, in der Ennemoser aufgrund fehlenden Geldes in dicker Jacke einschlummern musste. Auch acht Tage hinter Gittern aufgrund eines Gewerberechtsverstoßes brachten ihn nicht von seinem Weg ab, sich voll der Musik hinzugeben und dafür zu leben, so wie er es bis heute machte und auch noch sein ganzes Leben lang machen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.