01.12.2016, 15:28 Uhr

(Un)ARTige Vorweihnachtszeit

"Where are my ways" - die Wegen führen den Telfer Bernhard Witsch (rechts) im Mai 2017 mit Josef Rojko (links) vom Kunstverein Galerie Artinnovation zur Biennale nach Venedig.
IBK (bine). „Kunst schafft Spielraum für den Geist.“ (Unbekannt) Viel unter anderem auch nackten Spielraum bieten derzeit 90 Galerien und Kunsthändler aus 10 Nationen, die seit der Eröffnung der 21. Auflage der ART Innsbruck am Mittwoch internationale zeitgenössische Kunst und Antiquitäten des 19./20./21. Jahrhunderts zeigen. Regionale und internationale Kunstschaffende präsentieren bis 4. Dezember Gemälde, Arbeiten auf Papier, Auflagenobjekte, Originalgraphiken, Skulpturen, Objekte/Installationen, Künstlerbücher, Fotografien, Neue Medien und weitere Kostbarkeiten. Als Specials sind das kuratierte Ausstellungsprojekt „interpretations of nude“ und „Realismus und Moderne“ präsentiert durch die Galerie Dikmayer Berlin Mitte in Kooperation mit dem Henry van de Velde Museum „Haus Schulenburg“ in Gera zu sehen.
Auch unsere umtriebigen regionalen Künstler (Bernhard Witsch - Telfs, Tina Krippels - Rietz, Aline Schenk - Telfs, Maria Fischbacher-Jaehner- Walchsee, Marika Wille-Jais - Tarrenz, Jacqueline Seeber - Axams ) sind erneut vertreten und beweisen, dass große Kunst nicht immer aus fernen Ländern kommen muss. Denn mit dem Kunstverein Galerie Artinnovation unter Obmann Josef Rojko werden der Telfer "Rostbaron" Bernhard Witsch und Jacqueline Seeber aus Axams im Mai 2017 mit ihren eingereichten Werken auf der Biennale in Venedig vertreten sein.

Öffnungszeiten ART Innsbruck Dezember 2016:

1. Dezember 2016: 11 bis 20 Uhr
2. Dezember 2016: 11 bis 23 Uhr - Langer Abend der Kunst!
3. Dezember 2016: 11 bis 21 Uhr
4. Dezember 2016: 11 bis 19 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.