16.09.2014, 08:00 Uhr

Willkommen im "Fuxbau"

Telfer Jugendzentrum am Fuchsbühel erröffnet

TELFS (sz). Lange wurde darauf gewartet, vergangene Woche war es soweit. Mit dem neu eröffneten Jugendzentrum in der Wohnsiedlung Fuchsbühel (Puite) hat die Telfer Jugend eine neue Freizeit-Bleibe erhlaten.

Der Jugendtreffpunkt mit dem treffenden Namen "Fuchsbau" bietet seinen BesucherInnen zahlreiche Möglichkeiten, von Internetstationen, über Billard- und Tischfußballtisch, Chill-Ecke bis hin zur Küche. Und diese Einrichtung haben sich die Gemeindeväter einiges Kosten lassen.

Rund 140.000 Euro wurden für den "Fuxbau" oberhalb des M-Preis investiert. Namhafte Beiträge dazu kamen von den Wohnbauträgern, die die Siedlung am Fuchsbühel errichtet haben. Auch die Firma MPreis war sehr entgegenkommend: Sie verzichtet drei Jahre lang auf die Miete.

Jugendreferent Vize-Bgm. Christoph Stock: "Wir sind sehr froh, dass wir die Umsetzung dieser Einrichtung geschafft haben. In diesen Räumen ist bereits jetzt sehr viel Kreativität spürbar und ich hoffe, dass diese auch weiterhin hier Früchte trägt." Auch Bgm. Christian Härting stellte die Jugend in den Mittelpunkt: "Diese Einrichtung haben wir für euch gemacht. Ihr steht heute im Mittelpunkt, und genau so soll dies auch sein."

Darüber hinaus, so Härting in seiner Ansprache, habe man besonders in letzter Zeit sehr viel investiert, um die Siedlung attraktiver und noch lebenswerter zu gestalten.
So wurde etwa der Fußballplatz neu gestaltet und der interkulturelle Garten errichtet.

Speziell im Jugendbereich wurden u.a. die Anzahl der Mitarbeiter und deren Einsatzzeiten aufgestockt. Für die Betreuung des Treffs wurde das Team rund um Jugendkoordinator Florian Minatti eingesetzt.

Dekan Peter Scheiring segnete die Jugend-Anlaufstelle, die Bgm. Christian Härting im Anschluss und im Beisein zahlreicher Gemeindefunktionäre und künftigen BesucherInnen eröffnete.

Nach der kurzen Eröffnungszeremonie, zu der auch zahlreiche Gemeinderäte gekommen waren, sorgten die Rapper der Telfer Band „Menschenkind" für Stimmung.

Der „Fuchsbau" wird ab sofort von Mo. bis Fr. von 15.30 bis 20 Uhr und Sa. von 16 bis 21 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.