28.01.2018, 06:19 Uhr

Viele Probleme in Telfs

Die Polizei hält eine Serie von Diebstählen und Brandstiftungen in Atem. Zwar ist bisher kein Personenschaden bekannt, doch sind die Sachschäden enorm. Mitte Januar wurde nun ein Verdächtiger gefasst, welcher Diebesgut mit sich hatte. Bei einer „freiwilligen“ Wohnungsdurchsuchung“ wurden zahlreiche andere gestohlende Sachen gefunden. Dieser Fund kann jedoch nicht wirklich als Erfolg gefeiert werden. Denn es wurde hier lediglich nur ein Dieb gefasst und man geht inzwischen davon aus, dass es ganze organisierte Banden sind.

Kellerbrände in Telfs

In den letzten Jahren war es kaum zu Bränden gekommen. Doch innerhalb von kürzester Zeit stand eine Scheune und zwei Keller hintereinander in Brand. In allen Fällen muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Nun stellt sich die Frage, warum jemand einfach so Keller anzündet. Er gefährdet das Leben vieler Menschen des Wohnhauses. Gott sei Dank war die Feuerwehr immer schnell und zuverlässig zu Stelle, so das es zu keinen Personenschäden gekommen ist.

Umwelteinflüsse spürbar

Gab es in den vergangenen Winter immer ausreichend viel Schnee in Österreich, ist in vielen Regionen nun langsam ein merkliches Problem. Nur noch in hohen Höhen gibt es Schnee und in den Tälern nicht mehr. Der Klimawandel, welcher von der Industrie und von Menschen wie Donald Trump verneint wird, ist in Europa deutlich spürbar. Die Polkappen in Nord-und Südpol waren noch nie so klein. Es werden nun unbekannte Gesteinsformationen sichtbar, welche vorher nicht erkennbar waren. Experten gehen inzwischen eh davon aus, dass das gesetzt Ziel für den Klimaschutz nicht zu schaffen ist. Die Lobby der Wirtschaftsverbände ist einfach zu stark....auch in Österreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.