25 kg Demenzliteratur geht auf Reisen

Auftaktveranstaltung Demenzkoffer in Hof bei Salzburg. Im Bild v.l.n.r.: Bürgermeister, Thomas Ließ, Monika Aistleitner, Robert Luckmann, Landesrätin Martina Berthold, , Hermine Neumaier, Werner Geiger und Johannes Dienes
4Bilder
  • Auftaktveranstaltung Demenzkoffer in Hof bei Salzburg. Im Bild v.l.n.r.: Bürgermeister, Thomas Ließ, Monika Aistleitner, Robert Luckmann, Landesrätin Martina Berthold, , Hermine Neumaier, Werner Geiger und Johannes Dienes
  • Foto: LMZ/Neumayr/MMV/Caritas
  • hochgeladen von Julia Schwaiger

TENNENGAU. Demenz ist ein sensibles Thema. Alzheimer ist die am häufigsten verbreitete Form davon. Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen spricht von 115.000 bis 130.000 Menschen, die in Österreich an einer Form von Demenz leiden. Aufgrund des kontinuierlichen Altersanstiegs in der Bevölkerung wird sich diese Anzahl bis zum Jahr 2050 verdoppeln. Damit steigt auch der Betreuungs- und Pflegebedarf – ein wesentlicher Punkt für viele Angehörige. 

Bibliotheken forcieren Bewusstseinsbildung

Bibliotheken treten nun an, einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung rund um das Thema Demenz zu leisten, und zwar mit einer "Demenzkoffer-Reise" durch alle Bezirke. Einerseits erhalten Angehörige von erkrankten Personen durch das Projekt einen unkomplizierten Zugang zu entsprechender Literatur. Andererseits will man  dazu beitragen, dieses Thema aus dem „Tabu-Eck“ zu holen. Ihren Bildungsauftrag nehmen die Bibliotheken auch insofern wahr, als sie ein niederschwelliges Angebot für alle garantieren. 

Die Reiseroute

In Salzburg gibt es fünf Demenzkoffer mit jeweils 25 kg Demenzliteratur. "Darin befindet sich Fachliteratur ebenso wie Belletristik, Hörbücher, Vorlesebücher, DVDs", sagt Christa Wieland vom Salzburger Bildungswerk. In jedem Bezirk startet Mitte Oktober einer davon, um auf Bibliotheksreise zu gehen. Koffer zwei ist vom 16. Oktober bis 9. März 2018 in der Region Tennengau unterwegs. Teilnehmende Bibliotheken sind: Öffentliche Bibliothek der Pfarre Rehhofsiedlung, Stadtbücherei Hallein, Stadtpfarrbücherei Hallein sowie die Öffentlichen Bibliotheken der Gemeinden Adnet, St. Koloman, Bad Vigaun, Kuchl, Golling, Abtenau, Rußbach, Oberalm und Puch. 

Der Inhalt

Bücher, die sich im Demenzkoffer befinden, sind ganz verschiedener Natur. Beispielsweise findet man darin "Der alte König in seinem Exil" (Roman/Erfahrungsbericht) von Arno Geiger, "Neun Jahre Doris" (Roman/Erfahrungsbericht) von Daniela Flemming, Alzheimer & Demenzen (Ratgeber) von Sabine Engel, "Als Oma seltsam wurde" (Kinderbuch) von Ulf Nilsson und "Die Anarchie der Buchstaben" (Jugendbuch) von Kate De Goldi. 

Veranstaltungskooperation

Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Salzburger Bibliothekarsverband, dem Salzburger Bildungswerk, dem Katholischen Bildungswerk, der Caritas Salzburg, Sozialkreisen der Pfarren vor Ort, Seniorenverbänden vor Ort, Senioreneinrichtungen vor Ort und anderen statt. 

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und Inhalten finden Sie hier.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen