KOMMENTAR von Theresa Kaserer

Ein Kellnerleben kann total stressig sein. Besonders wenn man als Kellner zu zweit ist und sich drei Gäste in der Lokalität befinden. So geschehen am 5. Dezember, gegen 18.00 Uhr in einer Bar in der Halleiner Altstadt.

Zwei Personen wollten etwas trinken gehen. Als sie die Bar betraten, wurden sie von den zwei Angestellten keines Blickes gewürdigt. Kein "Hallo", kein "Ich komme gleich". Auch nicht nach ein paar Minuten.

Auf Nachfrage, ob man denn etwas bestellen dürfe, kam die unwirsche Antwort der Kellnerin: "I kumm scho." Nach endlich erfolgreicher Erstbestellung blieben die zwei Gäste aber, nachdem ihr Glas leer war, erneut auf dem Trockenen sitzen.

"Zahlen!", beschlossen sie dann und nach Salzburg auf den nächsten Drink "auszuwandern". "Dös is z'wenig Geld", meinte die Kellnerin abschließend noch, obwohl es nicht stimmte.

Man muss sich da nicht wundern, wenn nur mehr wenige in Hallein fortgehen.

Autor:

Theresa Kaserer aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

5 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.