Neues Gesundheitszentrum Kuchl

Die architektonisch anspruchsvollen Gebäude in der Holzgemeinde werden - natürlich - mit einer Holzfassade versehen.
2Bilder
  • Die architektonisch anspruchsvollen Gebäude in der Holzgemeinde werden - natürlich - mit einer Holzfassade versehen.
  • Foto: Foto: Salzburg-Wohnbau/P. Kröll
  • hochgeladen von Josef Wind

KUCHL. Wo seinerzeit das alte Gemeindehaus und ein Wohngebäude des Holztechnikums standen, entstehen derzeit ein modernes Gesundheitszentrum sowie 22 Wohnungen und ein Geschäft. Das 4000 m² große Grundstück wurde von der Salzburg Wohnbau und dem Bausparerheim - das zur Salzburg Wohnbau-Gruppe gehört - erworben. "Wir setzen vermehrt auf die Realisierung von Projekten, die Wohnen mit sozialer und gesundheitlicher Nahversorgung vereinen," so Salzburg Wohnbau - Geschäftsführer Christian Struber.

Ensemble mit drei Gebäuden

Derzeit sind die Bauarbeiten in vollem Gange und im Herbst soll das Ensemble schon bezugsfertig sein. Nach Plänen des Salzburger Architekturbüros "kofler architects" werden drei Gebäude mit Holzfassade stufenförmig errichtet. In einem der Häuser sind auf einer Nutzfläche von 666 m² Praxisräume für Ärzte und Physiotherapeuten geplant. In den beiden anderen Gebäuden werden Wohnungen mit Größen zwischen 56 m² und 95 m² über süd-west-ausgerichtete Balkone, Terrassen und Loggien sowie eine hochwertige Ausstattung mit Fußbodenheizung und Parkettböden errichtet. In die Geschäftsräumlichkeiten wird das Farbengeschäft Rettenbacher übersiedeln.

Langgehegter Wunsch

Insgesamt werden rund 7,3 Mio. Euro verbaut und Bürgermeister Andreas Wimmer zeigt sich zufrieden: "Ich bin froh, dass wir dieses Projekt in dieser Größe verwirklichen können und hier ein modernes Ärzte- und Gesundheitszentrum entsteht. Das war schon lange ein Wunsch der Gemeinde." Die Lage ist ideal, Bahn- und Busanschluss befinden sich in unmittelbarer Nähe und ins Ortszentrum sind es nur wenige Gehminuten.

Holzbauten verwirklicht

Große Bauvorhaben konnten in den letzten Jahren in der Holzgemeinde verwirklicht werden. Man denke nur an das moderne Gemeindezentrum in Holzbau oder das Holztechnikum, die einzige "Vollholz-Schule" weltweit.

Die architektonisch anspruchsvollen Gebäude in der Holzgemeinde werden - natürlich - mit einer Holzfassade versehen.
Andreas Wimmer und Christian Struber freuen sich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen