08.08.2017, 21:47 Uhr

Ein Monolog mit Tiefgang

Freuten sich auf die Vorstellung: Angelika Kirste, Wüstenrot, Michaela Stadler, Bezirksblätter, Daniela Kinz, Salzburg AG

Fritz Egger gab auf Burg Golling Qualtingers legendären "Herrn Karl"

GOLLING (sys). Ein Mann auf der Bühne führt aus seiner, also der Sicht des "einfachen Mannes", durch die jüngere Geschichte Österreichs und gibt dabei Einblicke in die Österreichische Mentalität, die bereits nach der ersten Aufführung Wogen der Empörung hochschlagen ließ. "Der Herr Karl", der Klassiker von Helmut Qualtinger und Carl Merz, wurde im Rahmen der Festspiele auf Burg Golling vom Schauspieler und Kabarettisten Fritz Egger verkörpert. Zahlreiche Besucher, herzlich begrüßt von Festspiel-Vorstandsmitglied Hermann Döllerer, genossen das Schauspiel, darunter auch Freunde und Sponsoren der Festspiele, wie Angelika Kirste, Wüstenrot und Daniela Kinz, Salzburg AG. Auch Daniela Haag, Polstermöbel Fischer und Janette Strasser, Stiegl, genossen mit Michaela Stadler, Bezirksblätter, die Vorstellung. Ex-Skirennfahrer Michael Walchhofer mit Ehefrau Barbara ließ sich die Aufführung ebenfalls nicht entgehen. Übrigens: Wie ist das mit dem Oberlippenbärtchen, Herr Egger? "Das war nur wegen der Vorstellung und ist morgen wieder weg, versprochen!"

Kommentar

"Mir brauch´n Se gar nix dazöhn." Mit diesen Worten beginnt eine der Sternstunden des österreichischen Theaters. "Der Herr Karl", ein zeitloser Klassiker, auf ewig verbunden mit seinem Filmdarsteller und Mit-Autor Helmut Qualtinger. Als eingefleischter Fan, der den Monolog mitsprechen kann, war ich schon sehr gespannt, wie es denn sein wird, wenn Fritz Egger in diese Rolle schlüpft. Und einmal mehr bestätigten die Festspiele auf der Burg Golling ihren hohen Standard mit Protagonisten, die Qualität auf die feine Bühne bringen. Ein herrlicher Abend!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.