08.08.2016, 15:31 Uhr

Dealer und Drogenkonsumenten in Hallein ausgeforscht

Die Asylwerber sollen mit rund 700 Gramm Marihuana gedealt haben.
HALLEIN (tres). Über mehrere Monate hinweg führten drei 19-jährige afghanische Asylwerber in Hallein einen regen Handel mit Drogen.

Ermittler der Suchtgiftermittlungsgruppe Hallein fanden an der Wohnadresse der Afghanen in Hallein Suchtgiftutensilien, wie Waagen, Verpackungsmaterial, so genannte Chrusher, um das Hanf zu zerkleinern, sowie Mobiltelefone.
Die Kriminalisten forschten zudem acht Suchtmittelabnehmer aus dem Tennengau aus - der jüngste ist 15 Jahre. Eine Vielzahl der restlichen Abnehmer ist bis dato unbekannt, die Ermittlungen der Polizei laufen aber weiter.

Die Polizisten werfen dem Trio den Handel mit 700 Gramm Marihuana vor. Die Afghanen verkauften das Gramm zu einem Preis von zehn bis zwölf Euro. Alle drei Männer sind teilgeständig und werden - wie die Suchtmittelabnehmer - bei der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.