Stella Maria Schletterer

1 Bild

IMPRESSIONEN - Akademie St. Blasius in Ötztal Bahnhof

Akademie St Blasius
Akademie St Blasius | Innsbruck | am 23.10.2017 | 55 mal gelesen

Ötztal Bahnhof: Pfarrkirche Ötztal Bahnhof | Kooperation mit Jeunesse Innsbruck und dem Rumänischen Kulturinstitut Wien Maia Ciobanu · Konzert für Klarinette und Streicher (ÖEA) Cristian Miclea (Timișoara), Klarinette Joaquín Rodrigo · Concierto de Aranjuez (1939) Stella Maria Schletterer, Gitarre Manuel de Falla · El Amor Brujo (1914/15, Konzertfassung) Orchester der Akademie St. Blasius Leitung · Karlheinz Siessl Magische Melodien und leidenschaftliche...

1 Bild

6. Abokonzert der Akademie St. Blasius | IMPRESSIONEN

Akademie St Blasius
Akademie St Blasius | Innsbruck | am 23.10.2017 | 14 mal gelesen

Innsbruck: Vier und Einzig | Kooperation mit Jeunesse Innsbruck und dem Rumänischen Kulturinstitut Wien Maia Ciobanu · Konzert für Klarinette und Streicher (ÖEA) Cristian Miclea (Timișoara), Klarinette Joaquín Rodrigo · Concierto de Aranjuez (1939) Stella Maria Schletterer, Gitarre Manuel de Falla · El Amor Brujo (1914/15, Konzertfassung) Orchester der Akademie St. Blasius Leitung · Karlheinz Siessl Magische Melodien und leidenschaftliche...

3 Bilder

Magische Melodien und leidenschaftliche Rhythmen

Manfred Hassl
Manfred Hassl | Westliches Mittelgebirge | am 19.10.2017 | 93 mal gelesen

6. Abokonzert der Akademie St. Blasius unter der Leitung von Karlheinz Siessl

2 Bilder

MA MÈRE L’OYE - Werke von Baur, Ponce und Ravel

Manfred Hassl
Manfred Hassl | Innsbruck | am 30.10.2015 | 124 mal gelesen

Innsbruck: Vier und Einzig | Die Akademie St. Blasius lädt wieder zu einem unvergleichlichen Konzertabend!

3 Bilder

MA MÈRE L'OYE - Werke von Franz Baur, Manuel Maria Ponce und Maurice Ravel

Akademie St Blasius
Akademie St Blasius | Innsbruck | am 20.10.2015 | 591 mal gelesen

Innsbruck: Vier und Einzig | Maurice Ravel gehört zu den umstrittensten Komponisten seiner Zeit. Als Sohn eines französisch / schweizerischen Ingenieurs und einer Baskin war er der Inbegriff des nach allen Richtungen offenen Künstlers. Abgrenzung und ausschließliche Förderung französischer Musik, wie es einige seiner Komponistenkollegen forderten, waren ihm völlig unverständlich. Das ursprünglich als Klaviersuite konzipierte, später als ganzes Ballet...