Polizei erfolgreich ermittelt
Suchtmittelhandel in Tulln aufgedeckt

Gelungene Ermittlungen der Tullner Polizei
  • Gelungene Ermittlungen der Tullner Polizei
  • Foto: Karin Zeiler
  • hochgeladen von Daniela Piccardi

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Tulln führten seit Ende des Vorjahres Ermittlungen gegen einen 31 jährigen bosnischen Staatsbürger und weitere unbekannte Beschuldigte aus dem Bezirk Tulln, aufgrund des Verdachts des Suchtmittelhandels im Stadtgebiet von Tulln.

TULLN. Bei den akribisch geführten Ermittlungen konnten insgesamt sechs weitere Beschuldigte ausgeforscht werden, die in verschiedenen Konstellationen mehrere Raubdelikte und eine schwere Nötigung begangen, sowie gewerbsmäßigen Suchtmittelhandel betrieben haben sollen. Dabei handelt es sich um einen 19 jährigen kroatischen Staatsbürger aus dem Bezirk Tulln, einen 35 jährigen kroatischen Staatsbürger, einen 40 jährigen bosnischen Staatsbürger aus dem Bezirk Tulln, einen 31 jährigen österreichischen Staatsbürger aus dem Bezirk Tulln, einen 24 jährigen österreichischen Staatsbürger aus Wien und einen 27 jährigen serbischen Staatsbürger. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten kam es zu Hausdurchsuchungen und Festnahmen der Beschuldigten. Dabei konnten 19.700,- Euro Bargeld, 400 Stück Rivotril zwei Milligramm Tabletten, 13 Gramm Kokain, 6 Gramm Amphetamin sowie zwei Schreckschusspistolen und Mobiltelefone sichergestellt werden. Der 31 jährige bosnische Beschuldigte soll gemeinsam mit den beiden kroatischen Beschuldigten über einen längeren Zeitraum Kokain, Amphetamin, Cannabiskraut und weitere Medikamente an Suchtmittelabnehmer im Raum Tulln verkauft haben.

Es konnten 21 Suchtmittelabnehmer ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden. 
Der 27 jährige serbische und der 19 jährige kroatische Beschuldigte sollen zwei Mountainbikes im Stadtgemeindegebiet von Tulln entwendet haben, die er anschließend nach Serbien verkauft haben soll. Alle Beschuldigten konnten festgenommen werden. Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten gebracht. Bei ihren Einvernahmen zeigten sich die Männer nicht geständig und beschuldigten sich gegenseitig.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen