Mini Med-Vortrag & Diskussion
Früherkennung bei Darmkrebs entscheidend

Primar Universitäts-Dozent Andreas Shamiyeh, Christine Radmayr (Moderatorin) und Landtagsabgeordnete Christian Kolarik (v. l.).
  • Primar Universitäts-Dozent Andreas Shamiyeh, Christine Radmayr (Moderatorin) und Landtagsabgeordnete Christian Kolarik (v. l.).
  • Foto: Gernot Fohler
  • hochgeladen von Gernot Fohler

LINZ. Darmkrebs ist die dritthäufigste Tumorerkrankung beim Mann und die zweithäufigste bei der Frau. Was Primar Universitäts-Dozent Andreas Shamiyeh bei einem Mini-Med-Vortrag im Linzer "Life Science Park" hervorhob: "Darmkrebs lässt sich heilen". Shamiyeh – er ist Vorstand der Klinik für Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie am Linzer Kepler Universitätsklinikum – weist auf die alles "entscheidende Früherkennung" von Darmkrebs hin.

Blut im Stuhl

Schon mit 40 Jahren sollte man das ärztliche Gespräch suchen und das Risiko abklären. Ab 40 empfiehlt der Primar jährlich einen Hämoccult-Test. Dabei werden kleine Mengen von Blut im Stuhl nachgewiesen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Generell können Blut im Stuhl oder Blut am Stuhl Darmkrebs-Symptome sein. Auch der Wechsel der Stuhlgewohnheit, Blutarmut, Eisenmangel oder ein Leistungsknick seien manchmal Anzeichen dafür. Ab dem 50 Lebensjahr rät Shamiyeh zur Vorsorgekoloskopie, besser bekannt als Darmspiegelung. Sie dient der Untersuchung des Dick- und Dünndarms. Dabei werden Polypen, Vorstufen von Krebs, festgestellt.

Chirurgie wichtig

Bei Darmkrebs sei der Faktor Chirurg wichtiger als bei anderen Krebsarten, erklärt der Mediziner, der auch auf die Roboter-Chirurgie (daVinciXiSystem) hinwies. "Mit dieser Hilfe kann der Chirurg viel exakter operieren." Shamiyeh betont, dass die Spitalsbehandlung von Darmkrebs immer interdisziplinär erfolge.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen