Zwischen Monte Carlo und Alberndorf

4Bilder

ALBERNDORF. Eva-Maria Wurzer hat derzeit einen Lauf. Zwei renommierte Model-Agenturen engagierten die 18-jährige Alberndorferin auf Anhieb.
Für die "Enjoy Models Agency" in Frankreich und "M Modelmanagement" in Großbritannien war sie bereits bei Castings in großen Firmen und Shootings in Frankreich und England. Jetzt steht noch ein Shooting in Wien auf der Agenda. "Mit meiner Model-Karriere geht’s derzeit steil bergauf. Wobei es mich übrigens besonders freuen würde, in Zukunft vielleicht mal ein paar Modeljobs in Oberösterreich an Land ziehen zu können."
Der Fokus liegt bei der jungen Frau auf dem Catwalk, aber die Matura will sie keinesfalls vernachlässigen: "Nach der Matura möchte ich Medizin studieren und später Ärztin werden."

Mit Boxer liiert

Privat genießt die 1,70 Meter große Mühlviertlerin ihr Leben in vollen Zügen. Da dürfte Monaco kein schlechtes Pflaster sein: "Monaco hat am meisten zu bieten. Es ist einer der sichersten Orte der Welt, hat ein breit gefächertes Angebot an Freizeitaktivitäten, die besten Clubs und Restaurants der Welt, überall sind nur coole Autos zu sehen und das Wetter ist einfach ein Traum", so Wurzer. Seit einem Jahr wohnt die Alberndorferin im Hotel, ein erstklassiges Hotelzimmer. Von hier aus absolviert sie auch die AHS-Oberstufe. Ihr Partner ist ein Engländer, der hobbymäßig boxt und in der Immobilienbranche, hauptsächlich in England arbeitet. Wichtig sind der Alberndorferin die Familie und Freunde.

Auf den Prachtstraßen Monacos, dort wo vor Kurzem die Formel-1-Boliden ihre Runden zogen, macht Eva-Maria Wurzer gerade den Führerschein. "Eine praktische Fahrstunde hatte ich zwar schon, aber um bei der Formel 1 mitzufahren, reicht es noch nicht", meint sie spaßhalber. Im Juli tritt sie bei der theoretischen Prüfung an.
Bei der Liste ihrer vielen Hobbys, bei denen das Reisen an vorderster Stelle steht, ist neben Lesen, Party, Laufen, Yoga, Boxen, Skifahren, Jetski, Fitnessstudio und Fußball auch das Kochen zu finden. Sie kocht am liebsten typisch österreichische Gerichte – kaum zu glauben bei den Maßen 80-55-80 Zentimeter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen