Austellung zum Thema Sudetendeutsche in Bad Leonfelden

BAD LEONFELDEN. Von der „wilden Vertreibung“ (Mai bis August 1945) waren etwa 700.000 Sudetendeutsche betroffen, etwa 150.000 kamen nach Österreich. Auch nach dem Potsdamer Abkommen entzogen sich viele der Ausweisung nach Deutschland und flüchteten nach Österreich. Es wird angenommen, dass etwa 118.000 Personen in den Jahren 1946/47, entsprechend dem Abkommen, nach Deutschland abtransportiert wurden.

Bis zum 12. September stellen Manuela Eibensteiner Bilder und Skulpturen und Ingrid Eckerstorfer Schmuck zu diesem Thema aus. Zudem konnte mit Robert Schöller aus USA/Florida ein internationaler Gastaussteller gewonnen werden. Eibensteiner plant seit mehr als drei Jahren diese Ausstellung, hat geforscht, viel gelesen und eine Zeitzeugin gefunden. Im stillen Gedanken an die Hinterbliebenen wird auf Verkostung und Musik bei der Vernissage verzichtet.

Wann: 01.08.2015 18:00:00 Wo: Leo Kultursaal, Hauptpl. 19, 4190 Bad Leonfelden auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen