Kerzenstein-Symbol bereits eingesetzt

2Bilder

FELDORCHEN. Seit wenigen Tagen steht ein „kleiner“ Kerzenstein als „Kunstobjekt“ im Mühllackner Kreisverkehr, der nun die ehemals gefährliche Kreuzung B131/B132 entschärfen soll. Auf ein Fundament setzten die Mitglieder des Kameradschaftsbundes die Steine auf – mit technischer Hilfe des Bauhofes der Gemeinde – und sorgten für die entsprechende Standfestigkeit. Eine Eiche kommt noch in die Mitte des Kreises, der Großteil dürfte als Blumenwiese ausgestaltet werden. Ab 27. September wird der ausgebaute Kreisverkehr befahrbar sein; Restarbeiten werden noch folgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen