Ottensheim kassiert in der Nachspielzeit zwei Tore

Verhext lief es für Ottensheim in der Heimpartie gegen Lembach. Zwar gingen die Buchegger-Schützlinge gleich in der ersten Minute durch Stefan Leitner in Führung – er nützte einen Abwehrfehler, doch dann vernebelten die Donauschwalben Chance um Chance. „Meine Jungs lieferten eine Topp-Leistung, doch leider konnten sie mit den besten Möglichkeiten nichts anfangen. Sieben 1000%ige wurden verstolpert“, war O-heim-Trainer Roland Buchegger nach dem Spiel enttäuscht. Turbulent verlief die Nachspielzeit, da machte Ottensheim-Torhüter bei den zwei Treffern eine sehr schlechte Figur und so verwandelten die Gäste das 0:1 in einen 2:1-Sieg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen