23.03.2017, 10:51 Uhr

Dreharbeiten für ZDF-Krimi "Das Versprechen" in NRW

(Foto: Copyright: ZDF/Kerstin Stelter)
Hunderte Beamte, Tornados mit Wärmebildkameras, Taucher und IT- Spezialisten: Mit einer beispiellosen Suchaktion nach einem spurlos verschwundenen Jungen beginnt der neue Krimi "Das Versprechen" (Arbeitstitel), der seit Freitag, 10. März 2017, für das ZDF in Nordrhein-Westfalen entsteht. Heino Ferch, Silke Bodenbender, Johann von Bülow, Felix Kramer und viele andere stehen unter der Regie von Urs Egger vor der Kamera.

Was ist mit dem vermissten Zehnjährigen passiert? Ist er noch am Leben? Der Leiter einer neu eingerichteten SOKO (Heino Ferch) steht vor dem schwierigsten Fall seiner Karriere. Der Kripobeamte hat sich gerade von seiner Frau getrennt und sieht seine eigenen Kinder nur selten. Nun soll ausgerechnet er dafür sorgen, einen anderen Jungen wiederzufinden. Dessen Eltern (Silke Bodenbender und Johann von Bülow) sind einem grausamen Wechselspiel zwischen Hoffen und Bangen ausgesetzt – eine schwere Belastungsprobe für ihre Ehe. Der Kommissar gibt ihnen früh das Versprechen, das Schicksal ihres Sohnes aufzuklären und den Täter zur Strecke zu bringen. 145 Tage später hält er Wort. Doch dann muss sich die Familie dem Tod ihres geliebten Kindes stellen. Wird sie den schmerzhaften Verlust jemals verarbeiten? Doch die tief im Glauben verwurzelten Eltern gehen noch einen Schritt weiter: Sie werden später dem Täter sogar verzeihen.

"Das Versprechen" wird im Auftrag des ZDF von der Lailaps Pictures GmbH, Nils Dünker produziert. Die Ludwigsburger handwritten Pictures, Christopher Sassenrath, Eric Bouley, fungiert als Koproduzent. Das Drehbuch von Katja Röder und Fred Breinersdorfer folgt sowohl der Ermittler- als auch der Elternperspektive und ist inspiriert von den Sachbüchern "Soko im Einsatz…" von Ingo Thiel und Bertram Job sowie "Mirco – Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen" von Sandra und Reinhard Schlitter. Günther van Endert ist der verantwortliche ZDF-Redakteur, ARTE-Redaktion: Olaf Grunert. Die Dreharbeiten in Nordrhein-Westfalen dauern voraussichtlich bis 12. April 2017. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Beitrag erstellt von:
Lindorfer Bernhard / Film-Total
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.