03.04.2017, 09:01 Uhr

75 Jungfeuerwehrler holten sich Gold in Walding

BEZIRK. Die letzte Station eines Feuerwehrjugendlichen vor dem Übertritt in den Aktivstand, ist das Erreichen des Leistungsabzeichens in Gold. Diese Prüfung findet jährlich im Feuerwehrhaus Walding statt. 75 Teilnehmer stellten sich heuer der Herausforderung um das begehrte Leistungsabzeichen. So musste das Erkennen und Zuordnen von Geräten für den Brand und Technischen Einsatz bewältigt werden. Auch das Absichern einer Unfallstelle im Ortsgebiet wurde im Freigelände durchgeführt. Das Herstellen einer Saugleitung von der Wasserentnahmestelle bis zur Tragkraftspritze und praktische Übungen und Aufgaben in Erste Hilfe, sowie das Auslegen einer Angriffsleitung als Angriffstrupp ab den Verteiler und eine theoretische Prüfung standen zur Aufgabe. Weiters mussten die Jugendlichen noch das Aufziehen einer Löschleitung und Planspiele "Die Gruppe im Einsatz" meistern. Alle 75 Teilnehmer konnten diesen Bewerb positiv abschließen.

Hoher Besuch der Bildungsmanagerin

Für eine reibungslose Durchführung sorgten Bewerbsleiter Stefan Füreder und 27 Bewerter. Bei der abschließenden Übergabe der Leistungsabzeichen konnten sich Bezirks-Feuerwehrkommandant Johannes Enzenhofer und die drei Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Heinz Huber, Rudolf Reiter und Christian Breuer, sowie Bürgermeister Johann Plakolm über den hohen Ausbildungsstand der Jugendlichen überzeugen und gratulierten allen Teilnehmer zur Auszeichnung. Beobachtet wurde der Feuerwehrjugendleistungsbewerb von der neuen Bildungsmanagerin des Landes-Feuerwehrverbandes Maria Luise Ettmayer.

Fotos (6): Herbert Denkmayr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.