24.10.2017, 13:55 Uhr

Neue Mühlviertel-Box

Obmann Klaus Bauernfeind, Projektleiter Günther Rabeder und Finanzreferent Manfred Huber (v. l.) mit der neuen "Hallo Mühlviertel Box".

Die BioRegion Mühlviertel möchte mit der "Hallo Mühlviertel Box" die Konsumenten ins Boot holen.

MÜHLVIERTEL. Rechtzeitig vor Weihnachten kommt die BioRegion Mühlviertel mit der "Hallo Mühlviertel Box" auf den Markt. Eine Box entält Mühlviertler Bioprodukte, die je nach Jahreszeit und Saison variieren. Enthalten sein können etwa Dinkelherzen, Quittensaft, Bio-Leinöl oder Bergkräutertee. Eine Box vor Weihnachten, eine im Frühjahr und eine im Sommer steht auf dem Programm – der Inhalt einer Box hat jeweils 50 Euro. Mitglieder des Vereins BioRegion Mühlviertel – die Jahresmitgliedschaft kostet 150 Euro – bekommen künftig dreimal im Jahr gratis die "Hallo Mühlviertel Box" frei Haus zugestellt. Die Mitgliedschaft ist quasi kostenlos. "Jede Box hat ein eigenes Thema", sagt Projektleiter Günther Rabeder, ebenso Geschäftsführer von farmgoodies Niederwaldkirchen. Es soll stets ein "Überraschungseffekt" dabei sein. Die Boxen können entweder online unter www.hallo-muehlviertel.at oder in den Hofläden der BioRegions-Mitgliedsbetriebe abonniert werden.

Ziel: 1.000 Mitglieder

Damit die Werschöpfung in der Region bleibe, "ist der Schulterschluss mit den Verarbeitern wichtig", betont der Obmann der BioRegion Mühlviertel, Klaus Bauernfeind. Die biologische Landwirtschaft ziele verstärkt auf die Verarbeitung der Rohprodukte zu fertigen Konsumprodukten und die direkte Vermarktung ab. Mit der "Hallo Mühlviertel Box" will die Region das nächste Level erreichen. "Statt der bisherigen 110 Mitglieder, zielen wir auf 1.000 Mitglieder ab", sagt Manfred Huber, der Finanzreferenz der BioRegion Mühlviertel und Geschäftsführer von Sonnberg Biofleisch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.