30.11.2016, 14:21 Uhr

Standort für neuen Kindergarten in Hellmonsödt fixiert

(Foto: Gemeinde Hellmonsödt)
HELLMONSÖDT. Nach monatelangen Überlegungen und strategischen Entwicklungsplanungen haben sich die Hellmonsödter Gemeindevertreter entschlossen, den neuen Kindergarten in der Nähe des Schulzentrums zu situieren. Mit zehn Eigentümern wurde um die insgesamt 4.600 Quadratmeter große Grundfläche verhandelt. Einen gemeinsamen Nenner zu finden, war nicht einfach für die Verhandler. Der Kindergarten wird in Kooperation mit der Gemeinde Sonnberg errichtet. Die Fläche eignet sich aufgrund ihrer Lage und Nähe zum Bildungszentrum mit Volks-, Neuer Musikmittelschule und Landesmusikschule sowie zu den Freizeiteinrichtungen hervorragend.

Finanzielle Herausforderung

„Der Ankauf dieser Grundflächen stellt für Hellmonsödt eine enorme finanzielle Herausforderung dar. Für uns ist jedoch der Faktor Bildung und die Unterstützung unserer Familien ein enorm wichtiger Punkt. Aus diesem Grund stellen wir uns dieser finanziellen Herausforderung. Das heißt aber auch, dass die Bäume in anderen Bereichen nicht in den Himmel wachsen werden. Das muss uns allen klar sein“, betont Bürgermeister Jürgen Wiederstein (ÖVP).
Bei der Planung sei die zukünftige Entwicklung der Marktgemeinde bestmöglich berücksichtigt worden bzw. seien Erweiterungen des Kindergartens möglich, ergänzt Wiederstein.

Projektentwicklung beginnt jetzt

Gemeinsam mit dem von Vizebürgermeisterin Claudia Hammer geführten Familien- ausschuss und Sonnberger Gemeindevertretern wird nun das Projekt entwickelt. Die Planungsphase dauert zirka 1,5 Jahre. Die Grundfläche kostet rund 650.000 Euro – das Gebäude zirka 2,5 Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.