Paternion
Defibrillatoren an Feuerwehrhäuser

Fördern die Initiative: Auch Bürgermeister Müller (mi.) weiß um die Sinnhaftigkeit der Geräte
  • Fördern die Initiative: Auch Bürgermeister Müller (mi.) weiß um die Sinnhaftigkeit der Geräte
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Frei zugängliche Defibrillatoren für die Gemeinde Paternion. 

PATERNION. Defibrillatoren. Seit einigen Monaten bereits stattet man frei zugängliche Standorte mit den lebensrettenden Geräten aus. Nun sind sie auch in der Gemeinde Paternion im Gespräch. Die Feuerwehrhäuser in Paternion, Feistritz/Drau und Feffernitz wurden als Standorte ausgewählt. Mit der Initiative soll das Bewusstsein für „Erste Hilfe leisten“ sowie die Nutzung von Defibrillatoren und Reanimationshelfern durch die Bevölkerung gesteigert werden, heißt es.

Direktverbindung zur Rettungsleitstelle

Die öffentlich zugänglichen Defis sind eine Möglichkeit der sofortigen Hilfeleistung durch die Bürger. Der wesentliche Vorteil ist die automatische Direktverbindung des Defibrillators zur Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes. Über eine in den Defibrillatoren integrierte Freisprecheinrichtung erfolgt die Kontaktaufnahme der Rettungsleitstelle.

Praktisch wartungsfrei

Finanziert werden die Defibrillatoren über eine monatliche Servicepauschale. Der Defi ist für den Betreiber praktisch wartungsfrei, da das Gerät automatisch mit Philips kommuniziert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen