Kinder malen das frohe Fest

2Bilder

TREFFEN (ak). Draußen schneit es und in der Volksschule Treffen duftet es nach köstlichen Lebkuchen. Die zweite Klasse freut sich gerade über die Einstimmung in ihr neues Projekt, das gleich beginnt.

Geschichte malen
Mit der Künstlerin Anne Seifert wollen sie die frohe Botschaft auf die Leinwand bringen und stellten sich dazu die Frage, wie mag es damals, zur Geburt des Christuskindes, wohl gewesen sein? Die Umgebung, die Menschen, wie sehr fürchteten sich die Hirten wirklich? All das versuchten die Kinder malerisch umzusetzen. Bei diesem Projekt, das von der katholischen Kirche Kärnten finanziell unterstützt wird, sollen die Kinder ihre Gedanken und Gefühle zum Thema "Frohe Botschaft – fürchtet euch nicht!" bildnerisch zum Ausdruck bringen.
„Der theologische Aspekt war uns bei diesem Projekt besonders wichtig”, erklärt Religionslehrerin Claudia Dorner.

Tolle Stimmung
Der Spaß durfte dabei allerdings trotzdem nicht zu kurz kommen.
„Die Stimmung im Klassenzimmer war schon richtig vorweihnachtlich. Dichter Schneefall beim Blick aus dem Fenster, der Duft nach frischem Lebkuchen, die Weihnachtsgeschichte und die strahlenden Augen der Kinder, als sie endlich zu malen beginnen durften. Es hätte nicht schöner sein können”, erzählt Claudia Dorner. Besonders das Mischen der Farben bereitete den Kindern sehr viel Freude. Und sie durften, ja sollten sogar alles alleine machen. Kein Erwachsener setzte auch nur einmal den Bleistift oder Pinsel am Bild eines Kindes an. Herausgekommen sind bunte, mit kräftigen Farben gestaltete ausdrucksvolle Bilder, die in der Volksschule natürlich ausgestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen