Villach: Wenige Diebstähle auf der Piste

Skier gehören zu den Wintersportgeräten, die am ehesten abhanden kommen, dagegen hilft gezielte Prävention
2Bilder
  • Skier gehören zu den Wintersportgeräten, die am ehesten abhanden kommen, dagegen hilft gezielte Prävention
  • Foto: KK/Pixabay/CC0
  • hochgeladen von Julia Astner

ARNOLDSTEIN/SATTENDORF (aju). Unbeaufsichtigt abgestellte Wintersportgeräte sind schnelle Beute – vor allem in der Ferienzeit. 
Der österreichische Versicherungsverband VVO und das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) warnen vor Ski-Diebstahl in den Wintersportgebieten.
In Kärnten beläuft sich die Zahl der gestohlenen Wintersportgeräte auf 83 Stück. Das ist vergleichsweise wenig. Nicht zuletzt liegt das an der guten Prävention. Was gegen Ski-Diebstahl getan werden kann, erklären deshalb die Experten der Polizei.

Getrennt aufstellen

Die Polizeiinspektion Sattendorf ist mit zwei anderen für die Gerlitzen zuständig. Sie raten vor allem Skier getrennt voneinander aufzustellen, um sie vor Diebstahl zu schützen. Ein großes Problem sehe man hier allerdings nicht. "Skier werden bei uns eher vertauscht, da viele schon auf Leihgeräte umgestiegen sind", so heißt es von der Polizeiinspektion Sattendorf.

Prävention hilft

Im Bezirk Villach Land hingegen gab es 2017 rund acht Diebstähle von Wintersportgeräten. "Ich als Präventionist würde hier sagen, dass die Prävention schon hilft", sagt Bezirksinspektor Christian Pöschl. Infos zur richtigen Vorsorge gibt es hier auf dem Skipass der Polizei, der bei allen Skigebieten aufliegt. Am ehesten kommen aber immer noch Skier abhanden. Vor allem im freien Gelände ist die Gefahr hier höher. 

Wichtige Tipps

Um nicht unfreiwillig seiner Wintersportgeräte entledigt zu werden, gibt es einige Tipps zur Vorsorge. "Skier sollten nicht sorglos vor der Hütte platziert werden und man sollte seine Sportgeräte immer im Auge behalten", erklärt Pöschl. Zusätzlich sollten die Sicherheitsvorrichtungen wie Skikeller oder Skischuhschränke in den Unterkünften genutzt werden. "Es gibt auch spezielle Sicherungen wie Stahlkabel oder Fahrradschlösser, die angebracht werden können", sagt Pöschl.

Skier markieren

Werden Wintersportgeräte doch einmal gestohlen, sollte sofort die Polizei benachrichtigt werden. "Oftmals werden vorerst als gestohlen geglaubte Sportgeräte wieder aufgefunden, da diese verwechselt worden sind. Deshalb ist es auch nicht schlecht, seine Sportgeräte speziell zu markieren", erklärt Pöschl. 

Skier gehören zu den Wintersportgeräten, die am ehesten abhanden kommen, dagegen hilft gezielte Prävention
Christian Pöschl spricht sich für Prävention aus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen