.

Skipiste

Beiträge zum Thema Skipiste

Ein toller Reiseführer mit einzigartigen Skipisten!

111 Skipisten, die man gefahren sein muss
Karrinne zählt zu den faszinierendsten Skipisten

INNSBRUCK. Das Jahr 2020 brachte so einige Reiseeinschränkungen mit sich. Genau aus diesem Grund haben die drei Autoren Christoph Schrahe, Thomas Biersack und Stefan Herbke den Reiseführer "111 Skipisten, die man gefahren sein muss" entworfen, in dem man unzählige Einblicke in die Wintersportwelt mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden und Geheimtipps abseits der bekannten Touristengebiete innerhalb des deutschsprachigen Raums bekommt. Neben Skipisten wie der "Silvretta Skisafari" in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Skivergnügen am Jauerling!

Skiregion Jauerling
Saisonstart mit Online Ticketshop: "Auf die Brettl fertig los

Mit besonderen Vorkehrungen startet der JAUerling am 27.12.2020 um 9.00 Uhr in die Skisaison. Beim Saisonstart herrschen gute Pistenbedingungen mit Pulverschnee und einer Schneelage von 25-35 Zentimeter. KREMS. Seit heute ist der brandneue Ticketshop online und vordatierte Liftkarten können ab jetzt auf der JAUerling Website bestellt werden. Die Karten werden mit dem per E-Mail zugesandten QR direkt am JAUerling abgeholt. Aufgrund der derzeitigen Regelung können Tickets bis vorerst 10.01.2021...

  • Krems
  • Doris Necker
Schuld an dieser Misere wäre die Bundesregierung, die in der Corona-Pandemie völlig versagt habe, so der FPÖ-Tirol Obmann Abwerzger.

FPÖ Tirol
FPÖ Tirol übt Kritik an Verordnung zur Öffnung der Skigebiete

TIROL. Die FPÖ Tirol stellt sich hinter die Aussagen des Seilbahn-Chefs Hörl, der die Verordnung zur Öffnung der Skigebiete als "massiven Anschlag" auf die Branche betitelt. Der Bundesregierung wird Versagen in der Corona-Politik vorgeworfen. Die Tiroler Skigebiete hätten alle Vorkehrungen für die Wintersaison 2020/21 getroffen, jetzt wird die Branche mit Misstrauen bestraft. Verordnung zur Öffnung der SkigebieteDie Verordnung des Gesundheitsministeriums sieht vor, dass die Skigebiete erst ab...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Nachwuchsrennläufer dürfen auf die Trainingspisten.
2

ÖSV TSV Alpin
Ski Alpin: Pistentraining für den Ski-Nachwuchs möglich

ÖSTERREICH (sch). Ski-Training außerhalb des Spitzensports ist ab sofort möglich: sechs Kinder (auch aus verschiedenen Haushalten) plus ein bis max. zwei Trainer pro Gruppe. Der 1-Meter-Abstand ist dabei immer einzuhalten. Der ÖSV ebnete frühzeitig den Weg zum Pistentraining vor Weihnachten für den alpinen Ski-Nachwuchs. Unter strikter Einhaltung der Auflagen und nur per namentlicher Voranmeldung auf Club- und Verbandsebene können Nachwuchsrennläufer für Trainingszwecke auf die Skipiste. Viele...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Friedl Schwaighofer

Videos: Tag der offenen Tür

Eine präparierte Piste muss bezahlte werden, so der der Seilbahnobmann Hörl.

Skitouren
Pistenpräparierung muss bezahlt werden

TIROL. Immer mehr TourengeherInnen und RodlerInnen fordern die Öffnung der Skipisten für ihren Sport. Für den WKO-Seilbahnobmann Hörl eine "nachvollziehbare Forderung", trotzdem weißt er darauf hin, welche notwendigen Rahmenbedingungen mit einer Öffnung einhergehen. Falls Pisten präpariert werden, muss diese Leistung auch finanziell vergütet werden, so Hörl.  Haftungsfragen und VersicherungsschutzEs wäre mit einem einfachen "Daumen hoch" nich getan, mahnt Hörl. Die Bereitschaft, die Pisten für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Im Grund sind die Skigebiete freies Gelände, jedoch mahnt SPÖ-Lentsch, dass man auf die aktuelle Gefahrenlage achten und Touren nur mit der richtigen Sicherheitsausrüstung begehen sollte.

SPÖ Tirol
SPÖ Tirol für Skitouren mit Vorsicht und Abstand

TIROL. Trotz gesperrter Skilifte, kommt es in Tirol aufgrund des großen Schneefalls zum Ansturm auf die Hänge, damit ist zumindest zu rechnen, so Benedikt Lentsch, Landtagsabgeordneter und Sportsprecher der SPÖ Tirol. Im Grund sind die Skigebiete freies Gelände, jedoch mahnt der Sozialdemokrat, dass man auf die aktuelle Gefahrenlage achten und Touren nur mit der richtigen Sicherheitsausrüstung begehen sollte.  Alpine Gefahren nach wie vor vorhandenViele Unfälle passieren jedes Jahr auf den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
So wie hier in Stanzach nutzten die Liftbetreiber im Außerfern die tiefen Temperaturen der vergangenen Tage um die Pisten zu beschneien.
2

Ein wenig Normalität auf Außerferns Pisten!

AUSSERFERN (filo). Auch wenn Corona bedingt die Schipisten Tirolweit und auch im Außerfern nach dem aktuellen Stand erst am Weihnachtstag aufsperren dürfen, herrscht doch ein wenig Optimismus und Normalität bei den Liftbetreibern. Die Beschneiungsanlagen laufen wie gewohnt auf Hochtouren in dieser Zeit und es wird alles gegeben, um am 24. Dezember den einheimischen Schisportlern beste Bedingungen zu bieten. Auch am Stoamandl-Lift in Stanzach ist Schneimeister Helmut Winkler unermüdlich im...

  • Tirol
  • Reutte
  • Filomena Ausserhofer
Der Tiroler Wirtschaftsbundobmann und Fachverbandsobmann der Seilbahnen, NR Franz Hörl will der Bevölkerung das Skifahren in dieser Saison ermöglichen, wie auch die Öffnung der Gastronomie am Berg.
1

Skiverbot
Skifahren als "unverzichtbares Angebot für Erholung"

TIROL. Die Diskussion um ein eventuelles Skiverbot und die Schließung der Skigebiete läuft immer noch heiß. Der Tiroler Wirtschaftsbundobmann und Fachverbandsobmann der Seilbahnen, NR Franz Hörl, möchte in diesem Zusammenhang nochmals auf die hohe Bedeutung des Wintersports für Tirol hinweisen. "Unverzichtbares Angebot für Erholung und Sport"Nach wie vor setzt man sich im Wirtschaftsbund für die baldige Wiederaufnahme des Skibetriebs ein. Der Wintersportbetrieb in Tirol wäre keine reine...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Skilifte und Gondeln werden "locker" gefüllt
2

Skifahren mal anders
Priveligiert als "Einheimischer" für Skigebiet

Skilifte dürfen ab 24. Dezember öffnen. Allerdings mit großen Einschränkungen der Infrastruktur. Das Skifahren wird vorraussichtlich in der Wintersaison 2020/2021 möglich sein. Sofern auch der Schnee mitspielt. Dass das Skifahren aber so sein wird wie in den vergangenen Jahren, ist eher unwahrscheinlich. Der gemütliche Einkehrschwung wird Corona-bedingt nicht statt finden können und für seine Jause muss selbst gesorgt werden. "Selbstverständlich werden die Toiletten in den Bergrestaurants für...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Den Vorschlag eines europaweiten Skiurlaubverbots hält FPÖ-Hauser für "überflüssig".
1

Skiverbot
FPÖ Tirol kritisiert mögliches Skiverbot

TIROL. Die italienischen und bayrischen Pläne die Skisaison für diesen Winter komplett zu streichen, kritisiert FPÖ Tirol-Tourismussprecher Hauser sehr. Ein europaweites Skiurlaubsverbot wie es der italienische Ministerpräsident Conte fordert, wäre zudem eine mehr als undankbare Geste so Hauser, angesichts der Milliarden, die Italien aus dem Corona-Wiederaufbaufonds erhalten soll.  Kritik am SkiurlaubsverbotGanz Europa solle diesen Winter auf den Skiurlaub verzichten, so fordert es...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Italien will diese Skisaison auslassen - bis Ende Jänner.
1 3 3

Tourismus bangt
Bleiben unsere Skigebiete bis Jänner zu?

Geht es nach der italienischen Regierung, so ist Skifahren auf europäischen Skipisten bis Ende Jänner 2021 verboten, um die Verbreitung der Coronavirus-Pandemie zu verhindern. Wegen der immer noch hohen Zahl von Neuinfektionen und Todesopfern in Italien dürfe es über die Weihnachtszeit zu keiner Lockerung der Anti-Covid-Maßnahmen kommen, heißt es. In Österreich ist man davon nicht begeistert, Finanzminister Gernot Blümel lehnt diese Maßnahme gegenüber den Regionalmedien Austria (RMA) strikt ab,...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Die Flachauer Skilegende Hermann Maier erklärt im Video die einzelnen Sicherheitsmaßnahmen im Detail.
Video 2

Video
Skilegende Hermann Maier erklärt Corona-Maßnahmen

Hermann Maier zeigt im "Erklärvideo" von Snow Space Salzburg wie Skifahren im kommenden Winter trotz Corona-Virus funktionieren kann. SALZBURG. Snow Space Salzburg setzt auf ein animiertes "Erklärvideo", um über die Corona-Maßnahmen auf und rund um die Skipisten aufzuklären. Dazu konnte die Flachauer Skilegende Hermann Maier gewonnen werden. Maier erklärt im Video die einzelnen Maßnahmen im Detail. Das Video wird auf der Snow Space Salzburg Website und Social Media Kanälen gezeigt und kann in...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger

Nach der Insolvenz
Zwei Ybbstaler Skigebiete unter einem Dach

Gemeinsamer Weg für Forsteralm und Königsberg, Herbert Zebenholzer ist Geschäftsführer der beiden Skigebiete. WAIDHOFEN/HOLLENSTEIN. Die Verantwortlichen des Skigebiets Forsteralm an der Landesgrenze von Oberösterreich und Niederösterreich wappnen sich für die kommende Wintersaison. Die Ennstal-Ybbstal Infrastruktur GmbH, die im Dezember 2017 als erste länderübergreifende interkommunale Gesellschaft Oberösterreichs und Niederösterreichs gegründet wurde, hat die Liftinfrastruktur des beliebten...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Bei einem Alpinunfall in Alpbach brach sich ein 26-jähriger Deutscher den Oberschenkel. (Symbolfoto)

Schiunfall
26-jähriger Deutscher stürzt in Alpbach

Mann (26) verlor im freien Schiraum in Alpbach Kontrolle über Schier und stürzte schwer. ALPBACH (red). Ein 26-jähriger Deutscher war am 4. März auf seinen Schiern in Alpbach unterwegs. Gegen 10:55 Uhr fuhr der Mann, der mit einem Sturzhelm ausgerüstet war, im freien Schiraum auf einer Variantenabfahrt talwärts. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Schier. Um abzubremsen, steuerte der 26-Jährige einen Busch an und kam dabei zu Sturz. Dadurch zog er sich einen Bruch des linken Oberschenkels...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Tirol hat in der Statistik nach wie vor die meisten Verunfallten mit 2.544, gefolgt von Salzburg (1.254) und Vorarlberg (839).
5

Alpinunfallstatistik Winter 2019/2020
Weniger Verunfallte – Mehr Alpintote in Tirol

TIROL. Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit veröffentlichte seinen Bericht für den Winter 2019/20. Im Zeitraum 01.11.2019 bis 01.03.2020 wurden in Österreich 3.775 Unfälle registriert, dabei kamen 82 Personen in den Bergen ums Leben. Immerhin kam es in gesamt Österreich ca. 290 weniger Verunfallten, so auch in Tirol. Jedoch stieg die Zahl der Todesopfer im Land an.  Höchste Unfallrate nach wie vor auf der PisteDie Skipiste ist im Winter nach wie vor der Ort mit der höchsten...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein 60-jähriger Niederländer stürzte in einem Steilstück und durchbrach einen Steckzaun. (Symbolfoto)

Schwerer Skiunfall
60-Jähriger stürzt auf Ellmauer Piste

Niederländer (60) nach Sturz auf Piste Vetterstätt in Ellmau schwer verletzt.  ELLMAU (red). Ein 60-jähriger Niederländer war am 21. Februar im Skigebiet Ellmau auf der Piste Vetterstätt unterwegs. Gegen 9:20 Uhr stürzte der Mann in einem Steilstück, durchbrach einen Steckzaun und kam rund zehn Meter unterhalb des Zaunes zu liegen. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler Polizei im Bezirk Kufstein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Zwei alkoholisierte 21-Jährige rutschten auf einer Schutzmatte einer Schneekanone über eine Söller Skipiste talwärts – mit fatalen Folgen. (Symbolfoto)

Alpinunfall in Söll
Betrunkene rutschten auf Schutzmatte talwärts

Zwei 21-Jährige gerieten mit Schneekanonen-Schutzmatte über Pistenrand hinaus. Ein Mann ist nun verletzt.  SÖLL (red). Etwas zu tief ins Glas schauten zwei 21-jährige Männer aus Deutschland am 15. Februar in Söll. Sie rutschten in alkoholisiertem Zustand gegen 00:30 Uhr auf einer Schutzmatte einer Schneekanone über eine Skipiste talwärts. Die Männer verloren dabei die Kontrolle über die zweckentfremdete Aufprallmatt, gerieten über den Pistenrand und prallten gegen ein Auto, das am angrenzenden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Förderungen des Landes Kärnten ermöglichen den Ausbau des Kleinskigebiets Weißensee.
2

Investition
210.000 Euro für Skigebiet Weißensee

Das Land Kärnten investiert ingesamt 210.000 Euro in die Infrastruktur im Skigebiet Weißensee. WEISSENSEE. Mit der Förderoffensive "Berginfrastruktur" investiert das Land Kärnten in die Modernisierung und in die Schaffung neuer Infrastruktur. In den vergangenen drei Jahren wurden kärntenweit ein Investitionsvolumen in Höhe von 6,1 Millionen Euro ausgelöst. Dabei liegt ein Hauptaugenmerk vor allem auf Kärntner Kleinskigebiete, in denen Kinder, Jugendliche und Familien die Begeisterung für das...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Lara Piery
Gleich zu sieben Skiunfällen, mit Urlauberbeteiligung, kam es am 13. Februar im Skigebiet Wagrain.
1

Polizeimeldung
Sieben Skiunfälle an einem Tag

Drei einhalb Stunden, sieben Unfälle und acht Verletzte, das ist das Ergebnis eines Skitages in Wagrain. WAGRAIN. Gestern, am 13. Februrar 2020, ereigneten sich im Skigebiet von Wagrain, laut Berichten der Landespolizeidirektion, innerhalb weniger Stunden sieben Skikollisionen mit mehreren, verletzten Personen. 10:00 Uhr Beim ersten Unfall kollidierte ein 18-jähriger Däne mit einem 14-jährigen deutschen Skifahrer, etwas 200 Meter oberhalb der Mittelstation Flying Mozart, auf der roten Piste Nr....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Die Frau wurde von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht.

Petzen
54-Jährige bei Kollision auf der Skipiste schwer verletzt

Rund 150 Meter oberhalb der Talstation kam es zu einer Kollision zwischen zwei Skifahrern. Beide wurden verletzt, die Frau hat schwere Verletzungen davongetragen und wurde von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht. PETZEN. Gestern waren eine 54-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt und ein 15-jähriger Bursche, ebenfalls aus dem Bezirk Völkermarkt, gegen 10 Uhr mit ihren Alpinskiern am Stollenhang auf der Petzen unterwegs. Rund 150 Meter oberhalb der Talstation kam es zu einer Kollision...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Sturz aus Sessellift  in Kappl: Die Verletzte wurde ins KH Zams geflogen (Symbolbild).

Polizeimeldung
55-Jährige in Kappl bei Absturz von Sessellift schwer verletzt

KAPPL. Im Skigebiet in Kappl im Paznaun stürzte eine Skifahrerin von einem Liftsessel rund 8,5 Meter auf eine darunter liegende Skipiste. Die Urlauberin erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins KH Zams geflogen. Sturz von Sessellift in Kappl Am 24. Jänner 2020 um 10.30 Uhr fuhr eine deutsche Skifahrerin (55) mit ihrem Schwiegersohn (37) mit der Alblittbahn im Skigebiet von Kappl bergwärts. Vermutlich bereits kurz nach der Talstation rutsche die Frau vom...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
ZAMG-Wetterstation an der Seidlalm der Streif: Überwachung von Wind, Temperatur und Feuchte für optimale und sichere Streckenverhältnisse bei den Hahnenlammrennen in Kitzbühel.
2

Wetter in Tirol
Freundliches Hahnenkamm-Wetter prognostiziert

TIROL. Dieses Wochenende hofft man besonders in Kitzbühel auf hervorragendes Wetter, denn das alljährliche Spitzensport Event, Hahnenkamm-Rennen, steht an. Die Prognosen der ZAMG, die seit vielen Jahren das Event betreut, sehen gut aus. Größtenteils kann sehr freundliches Wetter prognostiziert werden.  Gute Voraussetzungen für das Sport-EventLaut Simon Hölzl von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Innsbruck, wird man vor allem an den Trainingstagen und beim Super-G...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Am Dienstag, den 21. Jänner 2020, kam es im Skigebiet Schmittenhöhe zu gleich mehreren Unfällen.
(Symbolfoto)

Polizeimeldung
Sechs Skiunfälle in Zell am See

Am 21. Jänner kam es im Raum Zell am See zu insgesamt sechs Skiunfälle und Kollisionen. Die Landespolizeidirektion Salzburg berichtet: Portugiesin mit Knieverletzung Vorfall: 21.01.2020 – 09:30 Uhr Unmittelbar nach dem Verlassen des Sessellifts am Hirschkogel zweier Schifahrer aus England, wurde einer der Männer von hinten bei geringer Geschwindigkeit angefahren und kam dadurch zu Sturz. Laut Angaben des 28-jährigen Engländers begann die Frau, welche ihn gerammt hatte, sofort zu schreien....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Tirol setzt auf attraktive Angebote, Lenkungsmaßnahmen und Information – darauf haben sich Vertreter der Seilbahnwirtschaft, der alpinen Vereine und das Land Tirol beim runden Tisch zum Pistentourengehen geeinigt.
3

Pistentouren
Die Ergebnisse des "Runden Tisch"

TIROL. Vor Kurzem fand der angekündigte Runde Tisch zum Thema Pistentouren statt. Ausschlaggebend waren die vermehrten Konflikte, die es mit der steigenden Zahl von Pistentourengehern gab und eine eskalierte Situation, zwischen einem Pistengeher und einem Pistenraupenfahrer, am Rangger Köpfl. Das Ergebnis des Runden Tisches: Eine Angebotserweiterung und Lenkungsmaßnahmen. Zudem soll es eine "ständige Arbeitsgruppe zur Entwicklung und Kommunikation" geben.  Was wurde am Runden Tisch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.