"Chance liegt im Bike-Tourismus"

Paco Wrolich erzählt über die Wichtigkeit von Mountainbike-Tourismus
4Bilder
  • Paco Wrolich erzählt über die Wichtigkeit von Mountainbike-Tourismus
  • hochgeladen von Julia Astner

TREFFEN (aju). Bei der diesjährigen Skischulleitertagung sprach man über Möglichkeiten, die gegebene Infrastruktur auch im Sommer zu nutzen. Der ehemalige Radrennfaher Paco Wrolich sieht hier die Chance vor allem in der Forcierung des Mountainbike-Tourismus.

Großer Zuwachs

"Kärnten hat 20 Jahre alles verschlafen in Sachen Mountainbike-Tourismus", sagt Wrolich. Dabei sei kein Bundesland besser dafür geeignet als Kärnten mit seinen Seen, Bergen und Hügeln. Schon jetzt verzeichne die Tauernbahn zudem einen Zuwachs an Radtransporten von 74 Prozent. "Radfahren steht schon an dritter Stelle der beliebtesten Aktivitäten gleich nach Wandern und Baden", sagt Wrolich. Ob Mountainbike-Strecken in einer Gemeinde installiert werden könnten, hänge aber vom Bürgermeister und den Grundstückseigentümern ab. "Die Mountainbiker sind da. Wir sollten ihnen legale Strecken bieten, denn gefahren wird ohnehin", sagt Wrolich. Legalisiert werden kann eine Strecke mittels Vertrag zwischen der Gemeinde und den Grundstückseigentümern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen