"Das Schreiben ist meine Leidenschaft"

2Bilder

VILLACH. "Das Schreiben war schon immer meine größte Leidenschaft. Ich liebe es, Geschichten zu erzählen und meine Umgebung zum Lachen zu bringen", erzählt die gebürtige Villacherin Julia Wernle.

Eine romantische Komödie

Mit ihren jungen 26 Jahren hat sie soeben ihren ersten Roman veröffentlicht. „In den Sternen geschrieben“ ist eine romantische Komödie und eignet sich für alle, die sich beim Lesen gerne unterhalten lassen und mit den Charakteren gerne mitfiebern", sagt Wernle. Die Hauptrolle in ihrer Liebesgeschichte spielt Ella, eine junge Frau, die eigentlich glücklich – und eigentlich verlobt ist. Doch dann findet sie einen ungeöffneten Liebesbrief ihrer ersten großen Liebe. "Und es stellt sich heraus, dass hinter ihrer Trennung ein dummes Missverständnis steckt", verrät Wernle über die Liebesgeschichte einer Frau "die verzweifelt zwischen zwei Männern hin- und hergerissen ist, die unterschiedlicher nicht sein könnten".

Authentische Charaktere

Selbst eine "Leseratte", legt die 26-Jährige viel Wert auf Geschichten, "die flüssig erzählt sind und sich durch authentische Charaktere auszeichnen", erklärt die junge Autorin, die sehr hofft, dass den Lesern ihre erste Geschichte gefällt.

Liebe zur Heimat

Geboren in Villach, lebt Wernle derzeit die meiste Zeit in Wien, um zu arbeiten, wobei mein Herz natürlich für Kärnten schlägt und ich regelmäßig nach Hause fahre."

Zweiter Roman in Arbeit
Momentan arbeitet Wernle an ihrem zweiten Roman. "Momentan arbeite ich an meinem zweiten Roman. Es ist wieder eine romantische Liebeskomödie, denn meiner Meinung nach kann es im Leben nie genug Romantik und Unterhaltung geben." Ihre website: https://www.daliajocelie.com/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen