Special Olympics in Villach
Countdown für die Winterspiele 2020

Sportjahr 2019 & Winterspiele 2020 der Special Olympics. Im Bild: Bgm. Günther Albel, Präsident Jürgen Winter, Ramona Zablatnik (Special Olympics-Persönlichkeit des Jahres), Kevin Haselberger und LH Peter Kaiser
2Bilder
  • Sportjahr 2019 & Winterspiele 2020 der Special Olympics. Im Bild: Bgm. Günther Albel, Präsident Jürgen Winter, Ramona Zablatnik (Special Olympics-Persönlichkeit des Jahres), Kevin Haselberger und LH Peter Kaiser
  • Foto: Oskar Höher
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Im kommenden Jahr wird Villach Austragungsstadt der Special Olympics. Bereits heuer stimmt man sich mit fünf österreichischen Meisterschaften in Kärnten ein. 

KÄRNTEN/VILLACH. Von 22. Jänner bis 28. Jänner kommenden Jahres ist es soweit. Dann wird Villach Austragungsstadt der Special Olympics 2020 sein.
"Dass in unserem Land nach den Special Olympics Sommerspielen 2014 nun auch die Special Olympics Winterspiele stattfinden werden, macht mich stolz und bestätigt unseren Weg in Kärnten. Unser Umgang mit Menschen soll von Offenheit, Toleranz und vor allem Herz geprägt sein", sagt Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser.

Zehn Sportbewerbe

Insgesamt werden zehn verschiedene Bewerbe durchgeführt werden. Das Sportstättenangebot, das sich in in einem Umkreis von nur acht Kilometern befindet, biete, so Villachs Bürgermeister Günther Albel, "ideale Voraussetzungen", er betont: "Die Austragung der Special Olympics bietet Villach eine große Chance, sich erneut als Top-Adresse für Großveranstaltungen zu präsentieren."
Die Special Olympics sollen über die Grenzen hinaus wirken, sagt Albel, und vor allem drei Dinge präsentieren, "Vielfältigkeit, Nachhaltigkeit und Weltoffenheit". Für die Austragung wurde allein seitens der Stadt Villach 90.000 Euro im Budget beschlossen. "Die Austragungsstätten stehen, die Rahmenbedingungen sind perfekt, wir sind bereit", sagt Albel.

Skilift Hrast

Bereit ist man auch in Feistritz an der Gail und Hohenturn. Der Skilift Hrast, von den Gemeinden zu je 50 Prozent betrieben, spielt eine besondere Rolle im Rahmen der Winterspiele. Neben den Alpin Bewerben wird es hier ein "Nightrace" (Nachtrennen) geben - was einen "Innovationsschub" signalisiere, wie Jürgen Winter, Präsident Special Olympics - Herzschlag Kärnten, betont.
"Dass das in unserem Skigebiet stattfindet ist fantastisch und sicher eine Aufwertung für unsere Region", sagen die Bürgermeister Dieter Mörtl (Feistritz/Gail) und Florian Tschinderle (Hohenthurn). Für Schneesicherheit sei jedenfalls gesorgt, versichern sie: "Die Beschneiungsanlagen sind bestens, die Bedingungen werden hervorragend sein."

Weitere Investition in Skigebiet

Um das Skigebiet in Zukunft noch attraktiver zu gestalten soll in den nächsten Jahren in eine zweite Piste sowie in weitere Beschneiungsanlagen investiert werden. Tschinderle spricht gegenüber der WOCHE von einem Investitionsbedarf von in etwa 300.000 Euro. "Aber das hat nichts mit den Special Olympics zu tun, dafür sind wir bestens aufgestellt. Alles ist tip top."

Einstimmung mit 5 Meisterschaften 2019

Als Einstimmung auf die Special Olympics dürfen die Kärntner bereits in diesem Jahr fünf österreichische Meisterschaften willkommen heißen - Ski Alpin, Stocksport, Leichtathletik, Segeln und Tanzsport. Dem Verein Special Olympics - Herzschlag Kärnten, mit Geschäftsführerin Birgit Morelli, ist es gelungen diese nach Kärnten zu holen. Diese sind Vorboten auf 2020, zumal hier bereits mit Vereinen zusammengearbeitet wird, die bei den Winterspielen im kommenden Jahr ebenfalls zur erfolgreichen Durchführung der Sportbewerbe beitragen werden.

650 Helfer gesucht

Weitere Fixpunkte der Winterspiele sind die Eröffnungsfeier, die Schlussfeier, der Fackellauf sowie rund 300 Siegerehrungen. Für die Spiele selbst werden rund 650 freiwillige Helfer gesucht. Interessierte können sich unter www.herzschlag-kaernten.at anmelden.

Sportjahr 2019 & Winterspiele 2020 der Special Olympics. Im Bild: Bgm. Günther Albel, Präsident Jürgen Winter, Ramona Zablatnik (Special Olympics-Persönlichkeit des Jahres), Kevin Haselberger und LH Peter Kaiser
 Wolfgang Löscher, Bgm. Dieter Mörtl, Bgm. Florian Tschinderle, Birgit Morelli, sitzend: Michael Kaiser (Obmann SV Oisternig) und LH Peter Kaiser
Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen