08.01.2018, 16:06 Uhr

Juweliers-Mord führt nach Villach

(Foto: pixabay)
VILLACH. Bei einem ermordeten Juwelier aus Italien führten die Spuren jüngst nach Villach. Hier klickten die Handschellen für die 45jährige Serbin Ljubica K.  

Der Juwelier Aldo Carlo, 7, wurde bereits gegen Ende Dezember in seinem Anwesen in einem Triester Vorort ermordet. Seine 94-jährige Mutter schwer verletzt. Die Täter flüchteten.
Nun führten die Spuren die Ermittler nach Villach. Die italienischen Behörden schlossen einen Raub aus, da auch Wertgegenstände nicht gestohlen wurden. Man ging von einer "persönlichen Racheaktion aus". zudem soll der 75jährige unmittelbar vor seiner Ermordung eine hohe Geldsumme aus Villach entgegen genommen haben. Auch ein Telefonanruf sei eingegangen. Inzwischen ist die die Serbin Ljubica K. mit der Tat in Verbindung gebracht und festgenommen worden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.