17.01.2018, 12:32 Uhr

Leichter Geburtenrückgang im LKH Villach

2016 kam der Storch im Villacher LKH öfter angeflogen (Foto: kabeg/babyklinikum)
VILLACH. Rund 70 Babys weniger als im Jahr zuvor, das ist die Geburtenbilanz des LKH Villach aus dem Jahr 2017. 1.195 Neugeborene, davon 28 Zwillingsgeburten, gab es im abgelaufenem Jahr. 2016 waren es noch 1.267. Die meisten Babys kamen in der zweiten Jahreshälfte zur Welt. „Der Höhepunkt war im November mit 113 Geburten“, so Peter Schwärzler, Vorstand der Gynäkologie und Geburtshilfe am LKH Villach. Er übernahm nach der Pensionierung von Jörg Keckstein im August die Abteilung. Mit Schwärzler erfolgte eine Neuausrichtung der Geburtshilfe mit dem dualen Konzept. „Dies meint einerseits die Stärkung der natürlichen, individuellen Geburt. Andererseits kommt Risiko-Schwangeren die Etablierung einer Fetal-Medizinischen Geburtshilfe zugute."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.