08.05.2016, 16:45 Uhr

Malerei, Steinschmuck, Öffentlichkeitsarbeit und Literatur

Acrylmalerei, die Gestaltung von Steinschmuck, der Umgang mit der Presse sowie moderne Literatur standen im Mittelpunkt der ersten Kreativtage in Obervellach.

„Wir wollten unseren Gästen eine möglichst große Bandbreite unseres Schaffens präsentieren“ sagt Organisatorin Edith Lesnik und zeigt sich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. „Die Besucher der verschiedenen Workshops und Veranstaltungen im Rahmen dieser Tage waren durchwegs begeistert“ berichtet die engagierte Künstlerin.


Kreative Bildgestaltung


Den Auftakt der Kreativtage machte der Workshop „kreative Bildgestaltung“. Die Teilnehmer wurden von Edith Lesnik fachkundig an die Acrylmalerei herangeführt und am Ende des zweitägigen Seminars ging jeder Teilnehmer mit einem kleinen Meisterwerk nach Hause. „Edith hat uns sehr kompetent einen nachvollziehbaren und gangbaren Weg zu unserem ganz persönlichen Kunstwerk gezeigt“ erzählt ein sichtlich begeisterter Gast.

Steine bearbeiten

Auch der Kurs „Steine bearbeiten“ wurde sehr gut angenommen, berichten die Teilnehmer. Kursleiter Gottfried Recnik führte seine Gruppe zunächst in die Groppensteiner Schlucht, wo die Steine für den Kurs gesammelt wurden. Am Nachmittag wurden diese unter Recniks Anleitung zu einem Schmuckstück verarbeitet.


Pressearbeit für Künstler

Der zweite Kreativtag stand ebenfalls im Zeichen der Acrylmalerei, ehe am späten Nachmittag der Journalist und Künstler Helmut Strauss Einblicke in eine erfolgreiche Pressearbeit gab. Am wichtigsten ist es, so das Credo des langjährigen Zeitungsprofis, dass „der Künstler im Umgang mit der Presse gut vorbereitet ist“. Strauss: „Journalisten stehen im schnelllebigen Medienzeitalter unter einem enormen Druck und werden erstklassig aufbereitete Unterlagen und gute, druckfähige Fotos üblicherweise mit einer freundlichen Berichterstattung honorieren!“
Zuvor hatte der KunstRAUM Obervellach noch eine bemerkenswerte Führung organisiert, bei der den Gästen die Sehenswürdigkeiten des kleinen Mölltaler Ortes gezeigt wurden.

Moderne Literatur

Am Abend dieses Tages präsentierte Strauss mit der Kurzgeschichte „das grüne Marsmännchen“, einigen Aphorismen sowie einem etwas außergewöhnlichen Werbetext für einen leicht größenwahnsinnigen, partnersuchenden Single die literarische Seite seines Schaffens.

Resümee und Ausblick

Edith Lesnik fasst das Resümee der ersten Kreativtage kurz und prägnant zusammen: „alle Teilnehmer, aber auch die Kursleiter verbrachten eine wunderbare Zeit. Wir freuen uns alle schon auf den nächsten Termin vom 16. bis 18. Juni 2016“.

Alle Infos dazu sowie weitere Fotos von den ersten Kreativtagen: http://kunstraum.obervellach.net/veranstaltung/124.html
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.