14.10.2014, 19:30 Uhr

"Wir wollen noch hoch hinaus!"

Wollen hoch hinaus: die Damen Bundesliga Volleyball Mannschaft des ASKÖ-Villach

Die Sportlerinnen des ASKÖ Villach haben heuer den Sprung in die zweite Volleyball-Bundesliga geschafft

VILLACH (cram). Nach der erfolgreichen Titelverteidigung in der Kärntner Landesliga und Aufstieg in die zweite Bundesliga ist das Ende der Fahnenstange für die zwölf Volleyballerinnen des ASKÖ-Villach noch nicht erreicht. "Wir wollen hoch hinaus", lautet das Motto der erfolgreichen Spielerinnen rund um Trainer Werner Oberzaucher.

Aufstiegsteam blieb erhalten
Sektionsleiter Andreas Burgstaller ist es gelungen, das erfolgreiche Aufstiegsteam zusammenzuhalten. Trainer Werner Oberzaucher hat damit die gleiche harmonisch aufeinander abgestimmte und eingespielte Mannschaft zur Verfügung, wo vielleicht noch die eine oder andere Verstärkung hinzukommt, um jetzt in der zweiten Bundesliga die gesteckten Ziele zu erreichen.

Drei zu null Erfolg
Dementsprechend erfolgreich sind die Villacher Volleyballerinnen in die neue Saison gestartet. Zum Meisterschaftsauftakt konnten die Mädels gleich einen 3:0-Erfolg gegen die Mannschaft des VBK Wolfsberg verbuchen.

Österreichischer Cup
In der dritten Runde des österreichischen Cups dürfen die Villacher Volleyballerinen am 9. November zum ersten Mal einen Erstligisten – die Allianz WSV Eisenerz/VBV Trofaiach – in der neuen Heimstätte der Villacher Mehrzweckhalle in St. Martin begrüßen.

Trainingsstart im August
"Wir haben schon im August mit einer intensiven Vorbereitungsphase begonnen, die sehr gut gelaufen ist und dementsprechend positiv ist die Stimmung in der Mannschaft. Es passt einfach die Mischung im Team. Mit den arrivierten Spielerinnen – allen voran Kapitänin Kristina Thurner, die mit den Sparkasse Wildcats bereits Europa-Cup Luft geschnuppert hat, harmonieren am und neben dem Spielfeld perfekt mit den „jungen Küken“ und das ist eine unserer Stärken", erzählt Werner Oberzaucher. Sektionsleiter Andreas Burgstallers Wunsch ist es "Ich möchte nur mit Spielerinnen aus Villach und Umgebung spielen, das ist in Österreich wahrscheinlich einzigartig."

Der Kader der erfolgreichen ASKÖ Villach Volleyball Damen Bundesliga-Mannschaft:
Natascha Bebekajlo, Vanessa Bebekajlo, Elwira Cehic, Lisa Gruber, Anna Karasin, Thyra Mauch, Kerstin Müller, Tabea Regina Pirker, Lorraine Segreto, Kristina Thurner, Julia Thurner, Andrea Weiss, Trainer Werner Oberzaucher, Sektionsleiter Andreas Burgstaller.
Die nächsten Heimspiele der ASKÖ Villach Volleyball Damen finden am
18. Oktober um 18:00 gegen UCV Holding Graz und
01. November 18:00 gegen Vulkanland Volleys Feldbach statt,
das CUP-Spiel gegen Erstligisten Allianz WSV Eisenerz/VBV Trofaiach
09. November 16:00.
Die Spiele der Volleyball Damen finden alle in der Heimstätte des ASKÖ Villach in der Mehrzweckhalle Villach/St.Martin statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.