Fünf Jahre "Sozialer Warenkorb"

Initiator Hermann Krenn und Vertreterinnen der Sozialmärkte bedankten sich bei den beteiligten Nahversorgern.
  • Initiator Hermann Krenn und Vertreterinnen der Sozialmärkte bedankten sich bei den beteiligten Nahversorgern.
  • Foto: SPÖ-Bezirksbüro
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

VÖCKLABRUCK. Seit fünf Jahren gibt es im Bezirk das Projekt „Mein Sozialer Warenkorb". „Ein schöner Anlass, um den beteiligten Nahversorgern mit einem Dankschreiben zu sagen, wie toll wir ihren Einsatz finden", sagte der Initiator des Projektes, SPÖ-Landtagsabgeordneter Hermann Krenn, bei einer Feier. Die Vertreter der Sozialmärkte im Bezirk, Gabriele Brandstetter vom "Korb" in Vöcklabruck, Gertraud Kern vom Sozialmarkt Mondsee und Ursula Bachinger vom Sozialmarkt Vöcklamarkt, schlossen sich diesem Dank an.
„In den fünf Jahren wurden gemeinsam mit den Kunden der beteiligten Nahversorger beinahe 28 Tonnen Lebensmittel gesammelt. Das entspricht einem Warenwert von etwa 50.000 Euro. Darauf können wir durchaus stolz sein", so Krenn. Es funktioniert ganz einfach: Wer in einem der aktuell 18 beteiligten Nahversorger einkaufen geht, kauft ein Produkt mit ein und legt es nach der Kassa in den dafür bereitgestellten Warenkorb. Die Produkte werden abgeholt und stehen in den Sozialmärkten für Menschen zur Verfügung, die sich die Waren zu Normalpreisen nur schwer leisten könnten.
Grundsätzlich werden die Sozialmärkte mit Waren unterstützt, die knapp vor dem Ablaufdatum stehen und deshalb in den Lebensmittelgeschäften bald nicht mehr verkauft werden könnten. Produkte wie Mehl, Nudeln, Reis, Salz und Zucker haben eine derart lange Haltbarkeitsdauer, dass sie in den Sozialmärkten zur Mangelware geworden sind. Das Projekt „Mein Sozialer Warenkorb“ wurde ins Leben gerufen, um diese Lücke zu füllen. "Und das ist gelungen", freut sich Krenn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen