Oberösterreich sahnt beim Bierzapfen ab

Braumeister Christian Mayer, Zweitplatzierte Teresa Neulinger, Siegerin Anna Schoißengeier, Drittplatzierter Johannes Horak, regionaler Verkaufsdirektor Christian Payrhuber (v.l.).
146Bilder
  • Braumeister Christian Mayer, Zweitplatzierte Teresa Neulinger, Siegerin Anna Schoißengeier, Drittplatzierter Johannes Horak, regionaler Verkaufsdirektor Christian Payrhuber (v.l.).
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

NEUKIRCHEN AN DER VÖCKLA. Rund 1.500 Teilnehmer aus 53 österreichischen Gastronomie- und Hotelleriefachschulen hatten in den Vorrunden um die Wette gezapft. Die 27 Besten – je drei pro Bundesland – kämpften beim Bundesfinale im Frodlhof in Neukirchen an der Vöckla (Bezirk Vöcklabruck/OÖ) um den Titel "Zipfer Zapf Master" 2018. Für Oberösterreich gab es einen Doppelerfolg: Nach hartem Kampf und einem Stechen setzte sich Anna Schoißengeier von der HLT Bad Leonfelden auf Platz eins. Sie zapfte das perfekte Glas Bier mit der schönsten Schaumkrone. Das befand auch die hochkarätig besetzte Jury, an der Spitze Braumeister Christian Mayer und WKO-Fachgruppenvertreter Thomas Mayr-Stockinger. Mit nur zwei Punkten Unterschied musste sich Teresa Neulinger von der HLW Auhof knapp geschlagen geben und sicherte sich den zweiten Platz. Dritter wurde Johannes Horak von der Gastgewerbefachschule Wien.

Toller Preis für Siegerin

Auf den neuen "Zipfer Zapf Master" wartet nun ein Preis der Extraklasse: ein Wien-Wochenende für zwei Personen im Null-Energie Stadthotel. Aus gastronomischer Sicht spannend ist dieser Preis auch, weil das Boutique Hotel Stadthalle Wien das erste Null-Energie Stadthotel weltweit ist und Inhaberin Michaela Reitterer einen Blick hinter die Kulissen gewährt. Skydiving im Prater sowie 100 Euro Wien-Budget runden den Gewinn ab. Die Zweitplatzierte darf sich über ein Musik-Package inklusive Festivaltickets für das FM4 Frequency freuen.

Gast will perfekt gezapftes Bier

Laut Bierkulturbericht, der jährlich von der Brau Union Österreich veröffentlicht wird, legt die Mehrheit der heimischen Biertrinker großen Wert auf ein perfekt gezapftes Bier. Auch die Beratungsqualität ist wichtig, die Bierauswahl wird bewusster getroffen – gewichtige Indizien dafür, dass zentrale Aspekte der Bierkultur in Österreich immer populärer werden. Zipfer steht den jungen Bierzapfern mit Rat und Tat zur Seite: Mit ausführlichen Bier- und Zapfschulungen werden die Teilnehmer auf den Wettbewerb vorbereitet. Die Zipfer Zapf Masters sind in den vergangenen Jahren zum fixen Bestandteil der Ausbildung der heimischen Gastronomie- und Hotellerieschüler geworden.

Die Gastronomen von morgen

„Die Teilnehmer der Zipfer Zapf Masters sind die Gastronomen von morgen. Ein perfekt gezapftes Bier ist ein Zeichen gelebter Bierkultur – kompetente Beratung und vollendete Zapfkunst sind den österreichischen Biergenießern wichtig. Ich freue mich, so viele motivierte und fähige Schüler im Wettbewerb und zukünftig auch in der Gastronomie zu haben“, sagt Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender Brau Union Österreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen