Völkermarkt
SPÖ Kärnten dankt Valentin Blaschitz für seinen Einsatz

Valentin Blaschitz hat an Vizebürgermeister Markus Lakounigg übergeben.
  • Valentin Blaschitz hat an Vizebürgermeister Markus Lakounigg übergeben.
  • Foto: Erich Varh
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Eine Ära endete gestern in Völkermarkt: Valentin Blaschitz hat sein Amt als Bürgermeister zurückgelegt.

VÖLKERMARKT. Gestern hat Valentin Blaschitz das Amt des Bürgermeisters der Stadtgemeinde Völkermarkt niedergelegt. Die SPÖ Kärnten streute ihrem langjährigen Mitglied Rosen. Der Völkermarkter war Gemeinderat, Bundesrat, Abgeordneter im Landtag, Obmann bei zahlreichen Vereinen, knapp 30 Jahre lang Bürgermeister und ist seit 50 Jahren Mitglied der SPÖ Kärnten. "Valentin Blaschitz hat Völkermarkt nachhaltig verändert und geprägt. Unter seiner Ägide wurden unter anderem alle Schulen der Stadtgemeinde saniert, das Ruderzentrum gebaut und der Hauptplatz gestaltet. Ich möchte ihm meinen großen Dank aussprechen, für alles was er als Kommunalpolitiker umgesetzt hat, aber auch für seine Loyalität und sein Vertrauen in die österreichische Sozialdemokratie, deren Werte und Ideale sein tägliches politisches Handeln geleitet haben", so der Dank von SPÖ Kärnten Landesparteivorsitzenden Peter Kaiser an Valentin Blaschitz.

"Wir werden ihn sehr vermissen"

„Wir lassen Valentin Blaschitz nur sehr ungern in die Pension ziehen - denn wir werden ihn sehr vermissen. Aber Blaschitz hat zur rechten Zeit dafür gesorgt, einen Nachfolger aufzubauen, der sein vollstes Vertrauen genießt - gerade in der derzeitigen Krise. Wir schließen uns diesem Vertrauen vorbehaltlos an und wünschen seinem Nachfolger Markus Lakounigg für die Fortführung der erfolgreichen Gemeindearbeit viel Erfolg und Ausdauer“, so SPÖ Kärnten Landesgeschäftsführer Andreas Sucher. "Im Namen der gesamten SPÖ Kärnten wünschen wir Valentin Blaschitz einen erfüllten und vor allem gesunden Ruhestand", schließt Sucher.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen