Welttag des Bodens
Wer pflegt dieses Land von Ost bis West und deckt dabei gleichzeitig mehrmals täglich den Tisch mit hochwertigen Lebensmitteln?

Der Welttag des Bodens am 5. Dezember 2020 sollte Anlass sein, darüber nachzudenken wer sich dafür verantwortlich zeichnet, dass wir in einem so lebens- und liebenswerten Land leben können, welches an Naturvielfalt nur schwer zu überbieten ist. Wer pflegt dieses Land von Ost bis West und deckt dabei gleichzeitig mehrmals täglich den Tisch mit hochwertigen L-bensmitteln? Es sind unsere Bäuerinnen und Bauern! Dieselben sind es auch, welche Grund und Boden seit Generationen nachhaltig, verantwortungsvoll und mit Hausverstand bewirtschaften, das ganze Land bestens ernähren und damit auch ihre Familien und Betriebe finanziell versorgen.
„Umweltgerechte und nachhaltige Bewirtschaftung unserer Böden ist nicht nur eine gesetzliche, sondern vor allem eine der ureigensten Verpflichtungen von uns Bäuerinnen und Bauern“ ist der Bezirksbauernkammerobmann Leopold Keferböck überzeugt.
Landwirtschaft ist „Wirtschaft am Land“. Jeder 5. Arbeitsplatz hängt direkt oder indirekt mit der bäuerlichen Arbeit zusammen. Das sollte allen Konsumenten bei ihrem Griff ins Regal bewusst sein: Nur beim Kauf österreichischer Lebensmittel z. B. AMA Gütesiegel, sicheren sie damit auch Arbeitsplätze im eigenen Land.
Die Ressource „Boden“ ist eine begrenzte, leider auch eine immer weniger werdende. Um das Verlangen nach immer mehr Mobilität, Wirtschaftswachstum und Wohlstand in unserer Gesellschaft stillen zu können, werden täglich Flächen für immer versiegelt. Über diese besorgniserregende Entwicklung sollte jeder Einzelne, aber auch die Politik darüber nachdenken, wie wir dem entgegenwirken können. Die neue Verordnung zum Raumordnungsgesetz geht in die richtige Richtung.
Die Bäuerinnen und Bauern sind stolz und froh ein wesentlicher Teil dieses schönen Landes zu sein und betrachten diese Tatsache mit Respekt und Wertschätzung. Ein Appel der Vorsitzenden des Bäuerinnbeirates Margit Ziegelbäck ist es, auch seitens der Gesellschaft dieses WERT zu SCHÄTZEN.

Passenderweise genau 100 Tage sind der BBK Obmann Leopold Keferböck und die Vorsitzende des Bäuerinnenbeirates Margit Ziegelbäck am Weltboden-Tag nun im Amt - für ihre Bäuerinnen und Bauern im Bezirk Wels Land.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen