Radprofi Daniel Auer verlängert beim Felbermayr-Express

Mit Daniel Auer hat jetzt ein weiterer wichtiger Leistungsträger seinen Vertrag für die Rennsaison 2017 beim Team Felbermayr Simplon Wels verlängert. Bereits im Vorjahr konnte er einige internationale Erfolge - unter anderem einen Etappensieg bei der Course de la Paix in Tschechien - für die Welser Radprofis einfahren. Mit dem Sieg bei der Burgenland-Rundfahrt und dem 2. Platz beim Bundesligaauftakt in Leonding unterstrich er seine tolle Form. Der sprintstarke Grazer will diese Ergebnisse heuer toppen und hat einen Etappensieg bei der Österreich-Radrundfahrt im Visier.

Der Steirer, der 2015 von WSA-Greenlife nach Wels gewechselt ist, hat sich als größte sportliche Ziele die Teilnahme an den drei Grand Tours (Tour de France, Giro d’Italia und Vuelta) vorgenommen. Österreichs Farben bei den Olympischen Spielen 2020 zu vertreten ist ein weiterer großer Traum von Daniel Auer. „Ich bin Radprofi geworden, weil man als Rennfahrer viel von der Welt sieht und unzählige Städte bereist. Zudem ist es ein echter Nervenkitzel, wenn man selbst oder ein Teamkollege, den man im ganzen Rennen unterstützt hat, um den Sieg kämpft. Es ist ein geiles Gefühl, wenn man am Ende die Nase vorne hat und das macht süchtig“, betont der 22-jährige Topathlet in den Reihen des Welser Radteams.

Bildtext: (Fotos honorarfrei, Fotonachweis RSW) Daniel Auer hat 2017 weitere Rennsiege im Visier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen