18.10.2014, 20:34 Uhr

Derby: Grinzens fertigt Völs mit 6:1 ab!

Das Team der Runde heisst aber Oberperfuss: 4:1-Sieg in Seefeld und in der Tabelle auf den 4. Platz gestürmt!

Im 1.-Klasse-West Derby meldete der FC Raika Grinzens bereits in der ersten Viertelstunde seine Anwartschaft auf drei Punkte an. Bei zwei Großchancen retteten Völs-Goalie Moser per Glanzparade und die Querlatte, im dritten Versuch netzte Michael Pacher dann ein. Michael Maier nützte wenig später einen Tormannfehler zum zweiten Tor, ehe die Angriffslawine der Grinzner kurzfristig zum Stillstand kam und Mühlthaler die Völser heranbrachte. In der zweiten Hälfte gab es dann aber für die Hausherren kein Halten mehr: Noch einmal Pacher, Walcher und die Madersbacher-Brüder verliehen der Überlegenheit auch zahlenmäßig Ausdruck.


Oberperfer Tabellensturm

Das herausragende Ergebnis lieferte allerdings der SV Oberperfuss in der Landesliga West. Die wiedererstarkten Oberperfer stellten in Seefeld bereits in der ersten Hälfte durch ein Tor von Christian Bucher und ein Eigentor der Seefelder die Weichen auf Sieg und ließen sich auch durch den Anschlusstreffer kurz nach der Halbzeit nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen. Kirchmair und Nussbaum sorgten für den verdienten 4:1-Endstand. Nach einem langen Marsch durch ein Wellental orientieren sich die Oberperfer nun endlich wieder in Richtung Gipfel. Durch den eigenen Erfolg und den Patzern der Konkurrenz stürmte das Team gleich um vier Plätze nach oben und liegt nun auf dem vierten Tabellenplatz! Das ist der Stoff, den ein Schlagerspiel braucht: Am Sonntag kommt der überlegene Tabellenführer aus Telfs, der sich allerdings am Samstag nach zehn Siegen in Folge in Zams erstmals geschlagen geben musste. Da sollte doch in Oberperfuss wieder mal ein volles Haus angesagt sein!
Der SV Axams setzte seine desaströse Auswärtsserie fort. Bei der SPG Innsbruck-West gab es wieder eine Nullnummer in Angriff, aber ein Gegentor – daran muss wohl gearbeitet werden.

Mäßiges aus der Tiroler Liga

Kein Erfolgserlebnis gab es für die beiden Tiroler Ligisten. Sowohl der SV Völs (0:1 in Imst) als auch der SV Bäcker Ruetz Kematen (0:1 in Matrei) mussten sich knapp geschlagen geben. Kematen liegt auf Rang 5, die Völser rangieren auf dem 12. Platz und haben im nächsten Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Jenbach wieder eine megaschwere Aufgabe.

Siege vor dem Derby

Am Samstag steigt das Bezirksligaderby zwischen Natters und Götzens - und beide Teams kommen mit einem Sieg! Die Natterer haben ihr Zwischentief aus der Vorwoche überwunden und ließen ihren Zorn im Stubaital aus. Mit dem 4:1-Sieg in Fulpmes, bei dem sich Michael Bacher mit einem lupenreinen Hattrick austobte und Philipp Pfurtscheller einen Treffer beisteuerte, festigten die Natterer den zweiten Tabellenplatz wieder.
Aber auch der SV Götzens tat etwas für das Selbstbewusstsein. Gegen die zweite Garnitur des SV Matrei gelang ein 2:0-Heimsieg und die Bestätigung, dass man am Samstag ganz bestimmt nicht als Punktelieferant in Natters anzutreten gedenkt!
Faktum: Für den SV Sellraintal wird es ganz, ganz schwer. Gegen die SPG Arlberg setzte es eine 1:2-Heimniederlage, aber noch ist auch am Tabellenende nix verloren. Nur zwei Punkte fehlen auf Rang 12, da kann sich schnell was ändern!

Nachfolgend einige Bilder aus der Partie FC Raika Grinzens gegen Völs Ib:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.