Russische Klänge beim Freihausviertelfest

Das Russische Kulturinstitut organisierte ein kulturelles Showprogramm.
7Bilder
  • Das Russische Kulturinstitut organisierte ein kulturelles Showprogramm.
  • Foto: Prager
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

WIEDEN. 21 Jahre gibt es das Freihausviertelfest nun schon – auch heuer war wieder Partystimmung angesagt. Die mehr als 10.000 Besucher wurden kulinarisch und musikalisch verwöhnt. Das Hauptaugenmerk lag in diesem Jahr auf den jüngeren Gästen. Es wurde ein umfangreiches Jugend- und Kinderprogramm geboten.

Passend zur Fußballweltmeisterschaft in Russland arbeitete Freihausviertel-Chef Karl Raab mit dem Russischen Kulturinstitut zusammen. "Wir haben ein Kultur- und Showprogramm organisiert, das vom Publikum wirklich positiv aufgenommen wurde. Dafür möchte ich mich beim Russischen Kulturinstitut ganz besonders bedanken", so Raab. Auch sonst wurde musikalisch einiges geboten, wie zum Beispiel die Auftritte von Mosa Sisic oder Celia Mara.

Urbaner Wohlfühlraum

Raab ist begeistert vom Erfolg: "Das Freihausviertelfest hatte mit seinen Anfängen Ende der 90er-Jahre zweifelsohne eine Vorreiterrolle inne, das eigene Viertel als vielfältigen urbanen Erlebnis- und Wohlfühlraum zu präsentieren. Parallel dazu ist auch das Fest gewachsen."
Raabs Stellvertreter und Leiter des Kulturraumes Neruda, Marco Antonio Sanhueza brachte sich auch aktiv ins Fest ein. "Es war ein voller Erfolg", freut er sich. Was ihm besonders am Herzen liegt, ist in Zukunft umweltbewusst zu arbeiten. "Ich würde gerne weniger Plastik verwenden und es als Art Öko-Event gestalten."

Autor:

Yvonne Brandstetter aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.