Handel startet ins Weihnachtsgeschäft
Erstes Adventeinkaufswochenende lief gut

Der erste Einkaufssamstag im Advent lockte auch am Wiener Graben zahlreiche Menschen in die Geschäfte.
  • Der erste Einkaufssamstag im Advent lockte auch am Wiener Graben zahlreiche Menschen in die Geschäfte.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

Der erste Weihnachtseinkaufssamstag ist für den Handel traditionell ein wichtiger Tag.

ÖSTERREICH. Der jährliche Höhepunkt der Schnäppchenjäger, der Black Friday, ging heuer direkt in den ersten langen Advent-Einkaufssamstag über. Laut Wirtschaftskammer ist dieser gut gelaufen. Ein Grund dafür könnte sein, dass der Trend dahin geht, Weihnachtsgeschenke deutlich früher zu kaufen. Die Mehrheit (48 Prozent) der Österreicher shoppt nämlich schon im November, 33 Prozent kaufen Weihnachtspräsente im Dezember. Nur 3 Prozent kaufen ihre Geschenke in allerletzter Minute. „Die Bevölkerung tendiert wieder zu einem früheren Weihnachtsshopping,“ sagt Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer (WK) Wien.

Renner am ersten Einkaufssamstag

Eine Umfrage bei den Wiener Händlern über die Weihnachtseinkäufe ergab: Die Renner am ersten Einkaufssamstag waren Adventkalender, Parfüm und Schmuck, Spielwaren und Bekleidung.

Bereits jetzt sind hochpreisige Parfüms, Schmuck mit Brillanten und Akoyaperlen gut verkauft, heißt es aus der Wirtschaftskammer Wien. 34 Prozent der Wiener schenken ihren Liebsten etwas zum Anziehen: Damenhandtaschen, Geldbörsen aus hochwertigem Leder, modisches Reisegepäck, Pullis in Schwarz, Grau, Senf und Orange sind Renner des ersten Adventeinkaufswochenendes.

Auch für den Spielwarenhandel ist das Weihnachtsgeschäft laut WK ein Umsatzturbo: Elf Prozent des Jahresumsatzes wird im Weihnachtsgeschäft gemacht. Grundsätzlich melden die Händler einen Trend hin zu Qualität und Hochwertigkeit. „Der Trend zum bewussten Kaufen setzt sich fort“, so Trefelik.

Umfrage

 

Frauen schenken mehr

Laut einer Befragung bei Klein- und Mittelbetrieben haben in der Bundeshauptstadt bereits 20 Prozent ihre Weihnachsteinkäufe erledigt. Die große Mehrheit der Wienerinnen und Wiener (91 Prozent) will auch heuer wieder Geschenke kaufen, heißt es aus der WK. 2019 wird im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt ein Geschenk mehr verkauft: Frauen verschenken heuer durchschnittlich acht Geschenke, Männer sechs. Am liebsten werden Partner und die Familie beschenkt. Beliebte Geschenke sind auch heuer Bargeld, Reisen und Gutscheine.

Online-Shopping holt auf

Laut einer aktuellen Befragung der KMU Forschung Austria ist der Schaufensterbummel nach wie vor auf Platz Eins als Inspirationsquelle für das Weihnachtsshopping. 85 Prozent der Österreicher bestellen aber bereits mindestens ein Geschenk im Internet, heißt es laut E-Commerce Gütesiegel für den Online-Handel. Beim Online -Shopping ist den Konsumenten neben dem Preis vor allem die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit wichtig.

Trotz schwacher Konjunktur sind die Aussichten für das kommende Weihnachtsgeschäft jedenfalls rosig. Das WIFO prognostiziert dem österreichischen Handel ein 'Frohes Fest': Denn der Einzelhandel kann im Dezember 2019 mit einem weihnachtsbedingten Mehrumsatz von 1,22 Mrd. Euro netto rechnen. Das ist ein Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Einzelhandel startet aber vorsichtig ins Weihnachtsgeschäft, so die Umfrage der KMU Forschung Austria. 71 Prozent der befragten Einzelhändler gehen von stabilen Weihnachtsumsätzen aus. 15 Prozent rechnen damit, die Vorjahresumsätze übertreffen zu können, heißt es in der Studie. 14 Prozent erwarten rückläufige Umsätze.

Autor:

Julia Schmidbaur aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.