22 Gesunde Gemeinden im Bezirk Wiener Neustadt fördern Gesundheit der Bürger

Franz Dinhobl: Ehrenamt bringt Lebensqualität.
  • Franz Dinhobl: Ehrenamt bringt Lebensqualität.
  • Foto: VP NÖ
  • hochgeladen von Doris Simhofer

Wenn in Niederösterreich die Schlagworte Gesundheitsförderung und Prävention genannt werden, sind diese unmittelbar mit dem Programm „Gesunde Gemeinde“ der Initiative „Tut gut!“ verbunden. Auch in herausfordernden Zeiten bleibt »Tut gut!« einerseits Ratgeber für die niederösterreichische Bevölkerung, andererseits verlässlicher Partner und Fördergeber für 417 niederösterreichische „Gesunde Gemeinden“.

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. „Im Bezirk Wiener Neustadt gibt es gesamt 22 ‚Gesunde Gemeinden‘. Die ‚Gesunde Gemeinde‘ lebt von der tatkräftigen und ehrenamtlichen Mitarbeit jener Menschen die mit ihrem Beitrag in den „Gesunden Gemeinden“ unterstützen und so Gesundheit in die Gemeinden in Niederösterreich bringen. Dieses große ehrenamtliche Engagement ist mit ein Grund für die hohe Lebensqualität in unserer Heimat“, bedankt sich LAbg. Franz Dinhobl bei allen Unterstützern.

„Das Ziel der Initiative ‚Tut gut!‘ ist es, die gesunden Lebensjahre der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und damit die Lebensqualität der Menschen deutlich zu erhöhen. Das gilt umso mehr für die derzeit schwierige Situation und Lage, in der wir uns befinden. Wir versuchen als Initiative ‚Tut gut!‘, den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern mit Rat und Tat beiseite zu stehen und unterstützen dabei, einen gesunden Lebensstil zu führen“, so Landesrat Martin Eichtinger.

Digitaler Schwerpunkt soll Bevölkerung fit halten

Aktuell setzt die Initiative „Tut gut!“ auf einen digitalen Schwerpunkt und gibt auf www.noetutgut.at/gesund-daheim bzw. auf der Facebook-Seite gesund.leben.tut.gut Tipps für zu Hause zu den Bereichen Bewegung, Ernährung und mentale Gesundheit. Ziel ist es, die Bevölkerung geistig und körperlich fit zu halten und das Immunsystem zu stärken. Dies gelingt mit Mitmach-Videos, Tipps zum Gesunden Home-Office oder zur Kinderbeschäftigung mit beispielsweise digitalen Ausmalvorlagen und Kinderspielen aber auch mit über 300 Rezepten für alle Altersgruppen, welche kostenlos zum Download auf www.noetutgut.at/infomaterial verfügbar sind.

Wie wird man »Gesunde Gemeinde«?

Ein positiver Gemeinderatsbeschluss und ein empfohlenes Rahmenbudget von EUR 0,40 bis EUR 1,00 pro Einwohner/in und Jahr, welches in der Gemeinde verbleibt, sind die Grundvoraussetzung, um mit dem Programm „Gesunde Gemeinde“ zu starten. Nach der Zusage durch die Initiative „Tut gut!“ wird ein offener Arbeitskreis in der Gemeinde gegründet, an welchem jede Bewohnerin und jeder Bewohner einer „Gesunde Gemeinde“ mitarbeiten und/oder sich persönlich einbringen kann. Infos und Details: www.noetutgut.at/gesunde-gemeinde

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen