Das Beste kommt zum Schluss

7Bilder

WIENER NEUSTADT. Es ist die letzte Ausstellung vor Renovierung und Umbau von St. Peter an der Sperr für die Landesausstellung 2019. Der Titel „Die Ordnung der Dinge“ ist, wie Museumsleiterin Eveline Klein mit etwas Wehmut feststellte, auch ein „Ordnung-Schaffen“ für die Landesausstellung. Die Werke von Michael Bottig erinnern an Arnulf Rainers „Übermalungen“, nur, dass er als Basis dafür alte Schullandkarten verwendete, mit denen "er, zum Anfang zurückfindend, Neues schuf“, wie Christoph Strnadl in seiner Laudatio feststellte. „Auf das Bauchgefühl zu hören, bedeutet, den Werken interessante Aspekte abzugewinnen“, meinte Lisa Bäck. Mit dabei: Gemeinderätinnen Evamaria Sluka-Grabner und Verena Hanisch-Horvath, Heidi Korzil, Manfred und Andrea Pfeiffer, Hannelore und Waliollah Ashraf sowie Andrea und Erich Prandler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen