Anzeige

Bauern-Härtefallfonds schließt viele Betriebe aus
Peter Schmiedlechner: Rettungsschirm für die Landwirtschaft dringend notwendig

Freiheitliche Landwirtschaftssprecher NAbg. Peter Schmiedlechner forderte die zuständige Bundesministerin Köstinger auf, sich endlich für alle Bauern einzusetzen und nicht nur für die verarbeitende Industrie. „Unsere Bauern benötigen dringend ein ehrliches Hilfsprogramm, ansonsten werden viele Betriebe die Krise nicht überstehen.“
  • Freiheitliche Landwirtschaftssprecher NAbg. Peter Schmiedlechner forderte die zuständige Bundesministerin Köstinger auf, sich endlich für alle Bauern einzusetzen und nicht nur für die verarbeitende Industrie. „Unsere Bauern benötigen dringend ein ehrliches Hilfsprogramm, ansonsten werden viele Betriebe die Krise nicht überstehen.“
  • Foto: NAbg. Peter Schmiedlechner © Parlamentsdirektion PHOTO SIMONIS
  • hochgeladen von Walter Gall

„Diese Krise führt uns allen vor die Augen, wie wichtig unsere heimische Landwirtschaft ist, denn ohne eine ausreichende Eigenversorgung kann man in Krisenzeiten nicht langfristig überleben. Deswegen finde ich es wichtig, alle unsere Landwirte zu unterstützen. Viele Landwirte wurden durch immer schwerere Bedingungen und fallende Preise gezwungen, sich ein zweites Standbein aufzubauen, wodurch sie zu Nebenerwerbsbauern wurden. Und jetzt in einer Situation, in der wir sie dringend benötigen, wird genau diese Gruppen im Regierungspaket nicht beachtet. Es werden im derzeitigen Bauern-Härtefallfonds nicht nur die Nebenerwerbsbauern ausgeschlossen, sondern es wurden auch diverse Beschränkungen eingeführt und damit schauen viele Betriebe durch die Finger“, betonte der freiheitliche Landwirtschaftssprecher NAbg. Peter Schmiedlechner, der damit seine Forderung nach einem Rettungsschirm für alle landwirtschaftlichen Betriebe unterstreicht.

„Hier gilt: Wer schnell hilft, hilft doppelt! Dazu braucht es dringend eine schnelle Entlastung aber auch längerfristige Maßnahmen. Derzeit stehen die Bauern in mehrfacher Weise unter Druck – es fehlt an erfahrenen Erntehelfern, die Milch- und Rindfleischpreise sinken, das Holz bleibt liegen und die Viehverkäufe sind eingebrochen“, so der FPÖ-Agrarsprecher, der folgende Maßnahmen für unsere Landwirte fordert:

Streichung der Sozialversicherungsbeiträge für 2020 – Einmalige Entlastung der Betriebe

Neubewertung des Einheitswertes - öffentliche Gelder nicht mehr miteinberechnen

Mindestpreis für landwirtschaftliche Produkte - zum Schutz und Erhalt heimischer landwirtschaftlicher Betriebe braucht es einen Preis, der gemeinsam festgelegt wird und zwar an Hand der tatsächlichen Kosten, sodass unsere Betriebe überleben können

Mengensteuerung für die Produzenten – A/B Preis (B Preis um die Überproduktion für den Export zu verwenden)

Kurzfristige Sonderregelung für Saisonarbeitskräfte, um die Ernte eingebringen zu können
Ordentliche Lebensmittelkennzeichnung – Wo Österreich draufsteht, muss Österreich drinnen sein!

Regionale Vermarktung stärken und Erleichterungen für Direktvermarktung

„Jetzt, wo unsere Bäuerinnen und Bauern für uns da sind, müssen auch wir für sie da sein“, so Schmiedlechner und forderte die zuständige Bundesministerin Köstinger auf, sich endlich für alle Bauern einzusetzen und nicht nur für die verarbeitende Industrie. „Unsere Bauern benötigen dringend ein ehrliches Hilfsprogramm, ansonsten werden viele Betriebe die Krise nicht überstehen.“

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen