12.12.2017, 11:46 Uhr

Ein Villateich voller Lichtlein

LICHTENWÖRTH. Herrlich: Der Duft von gebratenen Maroni, Erdäpfeln, aber auch der Geruch von Punsch, Glühwein und Bratwürsteln lag in der Luft. Zu verlockend, sodass die vielen Besucher des Adventmarktes beim Villateich die einzelnen Buden nur so stürmten. Schuld daran war aber nicht nur das kulinarische Verlangen, es gab auch einen praktischen Grund. Der Wind, der auf der Insel immer ordentlich bläst, ließ die Temperaturen noch niedriger erscheinen. Die vielen Kinder hatten rote Wangen, nicht nur der Kälte wegen. Sie fieberten auch dem Christkind entgegen, das mit drei Engerln von Bürgermeister Harald Richter angekündigt wurde. Vergessen waren der Bummelexpress und die große Krippe. Mama oder Papa machten noch ein Foto der Sprösslinge mit Christkind und Engerl. Bestens besucht waren auch die vielen Standeln mit Handwerkserzeugnissen, modischen Mützen und Schals oder kleinen Mitbringseln. Ein Anziehungspunkt waren auch die Hufeisen vom Brandl-Schmied und die Schnitzer. Musikalisch vertreten waren die MS Steinfeldklang, die Jagdhornbläser Heinis Ruh und der Singkreis Lichtenwörth. Den stimmungsvollen Adventmarkt ließen sich auch die Sollenaus Ortschef Stefan Wöckl und Eggendorfs Bürgermeister Thomas Pollak, Bundesrätin Ingrid Winkler und ihr Kurt, Hans Pidlich mit Gattin, AKNÖ-Präsisdent Markus Wieser, Vizebürgermeister Harald Höller, Helga Marquart sowie die Harald Ringhofer und Heimo Borbely nicht entgehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.