22.05.2017, 11:38 Uhr

Orden und Blumen von und für die Kaiserin

WIENER NEUSTADT. „Maria Theresia. Kaiserin und Powerfrau“ ist der Titel einer kleinen, feinen Ausstellung zum 300. Geburtstag der Herrscherin im Stadtmuseum. Sie hatte nicht nur durch die Gründung der MILAK einen großen Bezug zur Stadt. Sie veranlasste auch eine Meridianvermessung durch Joseph Liesganig, Grundlage für die genaue Vermessung des Reiches, mit der sich Dr. Gerhard Geissl seit längerem beschäftigt. Mag.a. Sabine Schmitner erforscht die Folgen der Gaisruck´schen Instruktion, einer Modernisierung der Verwaltung, die der Stadt viele ihrer Privilegien kostete. Bestens gelungen auch die Eröffnung, für welche Mag. Eveline Klein die Kaiserin in Person von Tanja Witzmann auferstehen ließ und die SR Franz Dinhobl auch einen „Maria Theresien“-Orden überreichte. Dafür überreichte Bgm. Klaus Schneeberger der „Kaiserin“ der die Ausstellung eröffnete, Blumen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.