14.10.2017, 00:00 Uhr

Neu und sicherer: B21 in Pernitz saniert

Stefan Döllinger (Straßenmeisterei Gutenstein), Manfred Hartberger (Leiter der Straßenmeisterei Gutenstein), DI Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), LAbg. Franz Rennhofer, Hubert Postiasi (Bgm. von Pernitz), Christine Scheibenreif (Vizebgm. von Pernitz), DI Klaus Längauer (Leiter der Straßenbauabteilung Wr. Neustadt), Alexander Wüthrich (Straßenmeisterei Gutenstein).
PERNITZ. In den vergangenen Jahren wurde laufend an der B21 in Pernitz gearbeitet. Auf den 1,2 km zwischen der SCA Ortmann und der Kreuzung beim Penny Markt sanierten die Straßenmeisterei Gutenstein sowie externe Firmen Fahrbahnschäden und in die Jahre gekommene Gehsteige.
Neben den Schäden bereiteten auch ständigen Geschwindigkeitsüberschreitungen und gefährlichen Verkehrssituationen an den Fußgängerübergängen  auf Grund der übergroßen Fahrbahnbreite der Landesstraße B 21 - teilweise über 8 m - Sorgen.
Nun ist auch der letzte Teil im Bereich der Gärtnerei Hebenstreit und der Billa-Filiale verkehrsicherer und neu gestaltet. Die Straßenkonstruktion samt Belag sind neu, Längsparkstreifen - damit hat sich die Straßenbreite auf 6,5 m reduziert - sowie die Busbuchten und Grünraum neu gestaltet.
240.000 Euro kostet der letzte Abschnitt. Insgesamt wurden für die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Pernitz rund 590.000 Euro investiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.