28.11.2016, 09:19 Uhr

Stickler geht in Pension

WIENER NEUSTADT. Am Mittwoch, dem 23. November, wurde im Gemeinderatssitzungssaal des Wiener Neustädter Rathauses der langjährige Magistratsdirektor der Stadt Wiener Neustadt, Hofrat DDr. Gerhard Stickler, feierlich verabschiedet. Der Jurist tritt mit 1. Dezember in den Ruhestand.

"Gerhard Stickler hat eine Bilderbuchkarriere in der Stadtverwaltung hingelegt. Vom Verwaltungsjuristen arbeitete er sich über den Referats- und Dienststellenleiter schließlich bis zum Magistratsdirektor hoch. Was ihn in all seinen Funktionen stets ausgezeichnet hat, waren seine Akribie, seine Verlässlichkeit und sein Einsatz für die Stadt Wiener Neustadt. Dafür gebührt ihm unser aller Dank", so Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, der auch noch hervorhob, an welch zukunftsweisenden Projekten der scheidende Magistratsdirektor beteiligt war. "Das reicht von der Errichtung der Arena Nova und der Fachhochschule über die ersten Verträge für MedAustron bis hin zu den Umstrukturierungen der Stadtverwaltung oder dem Bau des Neuen Rathauses."

Personalvertreterin Erika Edelbacher verwies in ihren Dankesworten darauf, dass Gerhard Stickler einst ein wichtiger Mitstreiter in der Personalvertretung war, eher er dann "die Seiten gewechselt hat, aber dennoch ein guter und konstruktiver Partner war."

Gerhard Stickler selbst blickte in einer emotionalen Rede auf ein erfülltes Berufsleben zurück: "Ich muss in erster Linie dankbar sein - und zwar meinen Eltern und meiner Familie genauso wie vielen, vielen Wegbegleitern sowohl in der Politik als auch in der Verwaltung."

Gerhard Sticklers beruflicher Werdegang bei der Stadt Wiener Neustadt:
• 1. Mai 1978: Einstellung als Verwaltungsjurist
• 1. Dezember 1978: Leiter des Referates Rathauskorrespondenz und Amtsblatt
• 1. Jänner 1980: Leiter des Referates Baurecht
• 1. September 1991: Dienststellenleiter der MA14
• 1. April 1994: Dienststellenleiter der MA1
• 1. Oktober 1998: Magistratsdirektor
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.