04.12.2017, 09:29 Uhr

SPÖ-Stadtfrauen setzen ein Zeichen: „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“

(Foto: SPÖ WRN)

Wiener Neustadt (Red.).

Der Zeitraum zwischen dem 25. November und dem 10. Dezember, ist der Aktionszeitraum, in dem Gewalt gegen Frauen in all ihren Ausprägungen thematisiert und in den Vordergrund gerückt werden soll. Beendet wird diese internationale Kampagne mit dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte.
Die SPÖ-Stadtfrauen in Wiener Neustadt thematisierten diese Aktion, so wie im Vorjahr, mit einem Schweigemarsch durch die Fußgängerzone. „Jede Frau hat ein Recht auf ein gewaltfreies Leben, Begleitveranstaltungen wie heute sollen sensibilisieren und auf das Thema aufmerksam machen.“, so Stadtfrauenvorsitzende Lidwina Unger.
Unterstützt wurden sie von den SPÖ-Bezirksfrauen, die unter dem Motto "Wir backen für das Frauenhaus", anlässlich der "16 Tage gegen Gewalt" mit selbstgebackenem Kuchen Geld sammeln. Mit dem Erlös dieser Aktion, soll den Bewohnerinnen und den Kindern des Frauenhauses Wiener Neustadt zu Weihnachten eine kleine Freude bereitet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.