05.09.2014, 11:10 Uhr

Unternehmen vernetzen sich beim Get-together im Wirtschaftspark Wiener Neustadt

Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. KO Mag. Klaus Schneeberger, Nick Sohnemann, Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki mit der Google Glass (Foto: ecoplus)
Wiener Neustadt: RIZ |

Bohuslav: "Netzwerken ist unverzichtbar für den Unternehmenserfolg."

Rund 40 interessierte Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen des Wirtschaftsparks Wiener Neustadt trafen sich beim alljährlichen Get-together. „Netzwerken ist unverzichtbar für den Unternehmenserfolg. Daher freut es mich, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind und die Chance nützten, sich untereinander auszutauschen“, sagt Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.
(5. September 2014) – Der ecoplus Wirtschaftspark Wiener Neustadt und die direkt angrenzende CNG Civitas Nova beheimaten mittlerweile rund 130 Unternehmen mit 3.200 MitarbeiterInnen. 1988 gegründet zählt dieser Wirtschaftspark zu den ältesten und gleichzeitig auch größten Niederösterreichs „Das besondere ist hier der Mix an Unternehmen. Zahlreiche Technologieunternehmen finden sich hier neben renommierten Industriebetrieben und auch Start-Ups fühlen sich hier gut aufgehoben“, sagt Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav anlässlich des Get-togethers im Flugmuseum AVIATICUM.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand wie der Titel schon verrät die Vernetzung und das Kennenlernen unter den Betrieben. „Dieser Stadtteil Wiener Neustadts ist ein Paradebeispiel für gute Zusammenarbeit. Mit dem Technologie- und Forschungszentrum (TFZ), dem RIZ und den beiden sich ergänzenden Parks haben wir drei Beispiele, die durch die Kooperation mehrerer Beteiligter zustande kommen konnten und einen erfolgreichen Weg bestreiten“, sagt ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. KO Mag. Klaus Schneeberger.

„Der Austausch unter den Unternehmen ist uns ein besonderes Anliegen. Einerseits werden so Möglichkeiten für Synergien identifiziert, zum anderen lernen wir die Unternehmen und ihre Bedürfnisse besser kennen und können so unser Serviceangebot bestmöglich anpassen“, so ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.

Neben bilateralen Gesprächen sorgte der Vortrag von Nick Sohnemann, Europas führendem Experten im Bereich Trends und Innovationsforschung, für den inhaltlichen Höhepunkt. Mit seinem „Innovation Hacking – Handwerkszeug zum erfolgreichen Innovieren“ stellte der Geschäftsführer der Innovationsberatung FUTURECANDY eine Strategie vor, wie Unternehmen es schaffen, auf den sich heutzutage immer rascher verändernden Märkten ständig am Puls der Zeit zu bleiben. Als Beispiel präsentierte er die neue Google Glass.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.