WAC geht gegen Mattersburg unter

Heute im letzten Bundesliga Spiel im Jahre 2018 ist der Kampf um Platz 8 eröffnet. Der SV Mattersburg liegt mit 18 Punkten auf Platz 8, der WAC ist mit 2 Punkten weniger auf Rang 9.

In der vergangenen Woche überraschten die heutigen Gegner mit einem Unentschieden gegen Top-Gegner. Der SV Mattersburg rangt den Tabellendritten SK Rapid Wien ein 2:2 ab, der WAC erspielte sich gegen den FC Red Bull Salzburg ein 0:0.

HALBZEIT 1:

Beide Teams kommen aus der Kabine. Gleich in der Spielminute 2 die erste Riesenchance für den SV Mattersburg. Der WAC Torhüter Kofler reist gerade noch seine Hände hoch. In den ersten 20 Minuten gibt der SV Mattersburg den Ton an. Das Spiel wird aber regiert von den hohen Bällen und vielen Flanken. Der SV Mattersburg ist total übermächtig. Der SV Mattersburg Coach Baumgartner feiert seine Mannschaft an nicht nachzulassen. Der Wolfsberger AC wirkt etwas Ideenlos, erst nach der Minute 20 kommen die Gäste nach vorne. In der 22. Spielminute lag der WAC-Kicker Issiaka Ouédraogo am Boden und hielt sich den Kopf, jedoch war da nichts zu sehen. Das Spiel beruhigt sich langsam. Das geschehen findet nun hauptsächlich im Mittelfeld statt. In der Minute 32 dann die überraschende 1:0 Führung für den SV Mattersburg durch Prevljak. Der WAC guckt mit großen Augen, jetzt sind die Wölfe gefordert. Issiaka Ouédraogo macht seinen Frust Platz und räumt ganz ohne Ball einen SVM Kicker um, dafür sieht er Gelb. Bis jetzt war das gar nichts von der Pfeifenberger Elf. Steigert sich die Elf nicht bald wird es heute sehr schwer mit wichtige Punkte. In der 40. Minute erneute Chance auf das 2:0 durch Pink, jedoch der Ball geht am Eck vorbei. Vor der Halbzeit wirkt der WAC so als könnte er noch einen Gang zulegen. Halbzeit der SV Mattersburg gibt aber klar den Ton an, wobei der WAC etwas überfordert ist. SV Mattersburg 1:0 Wolfsberger AC

Der WAC kann sehr froh sein das es hier "nur" 1:0 steht.


HALBZEIT 2:

Und es geht weiter. Der WAC nimmt nun allen Mut zusammen und möchte das Spiel drehen. Und es geht gleich weiter wie in der Halbzeit 1. Der SV Mattersburg regiert weiterhin das Geschehen. Der SV Mattersburg ist aber wieder deutlich am Drücker. Wir schreiben die Minute 55 und Okugawa hat das 2:0 am Fuß. Okugawa tanzt in den Strafraum und scheitert jedoch am starken WAC Torhüter Kofler. Und keine Minute später die nächste Chance erneut für Okugawa. Es könnte schon 3:0 stehe für den SV Mattersburg. Wir schreiben die Minute 60 und der EX WAC Kicker Seidl schiebt zum verdienten 2:0 ein. Der Wolfsberger AC ist schon im Winterschlaf. Die Gäste sind komplett überfordert. Der WAC steht richtig unter druck, jedoch die Wölfe kämpfen und geben nicht auf. Der SV Mattersburg in Torlaune. In der Minute 73 knallt Bürger den Ball ins Tor zum 3:0! Der Wolfsberger AC komplett neben der Spur. Der SV Mattersburg entspannt sich etwas und lässt sich Zeit. Der WAC nochmals mit druck auf das 3:2! Und weil es so schön ist legt der Major noch eines drauf. Maierhofer macht in der 88. Spielminute das 4:1, der Wolfsberger AC ist heute nicht in guter Laune, auch die Fans werden Stinksauer. Der SV Mattersburg schießt Tore nach belieben. In der 90. MInute schoss Okugawa das 5:1 gegen die Gäste aus Kärnten. Das Spiel ist aus und der WAC verliert mit satten 5:1 gegen den SV Mattersburg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen